Streetfood Market Vienna - Marx Halle

Live.Love.Eat.

Hallo ihr Lieben,

 

hoch die Hände, Wochenende! 

Ich habe heute den halben Tag im Bett verbracht. Zu kalt, zu windig, zu viel Regen, zu viel Herbst. Als Sonnenkind fällt es mir besonders schwer mich mit dieser trüben Suppe am Himmel anzufreunden. Da hilft eigentlich nur Augen zu und Decke drüber. Oder aber.....ESSEN. Versuchungen muss man ja bekanntlich nachgehen - wer weiß ob sie wiederkommen.

Wien, 1030 Rinderhallem St. Marx - "Vienna Streetfood Market"

Gedacht...getan.... ;)

Ich mag ja diese Hallen besonders gerne. Hat alles so ein eigenes Flair dort. 

Eintritt frei - schon mal ein Pluspunkt!

Es ist nicht überfüllt und auch nicht leer. Gerade so viele Menschen auf einem Platz, dass ich alles gut überblicken kann und schon mal vorab keinen Stress im Kopf hab mit "Maaaann, da jetzt anstellen in der mega Schlange?"

Also los, Wienermädl geht auf Entdeckungsreise. Und findet sich wieder in einer kulinarischen Mischung aus Burgern, Waffeln, Nutellapancakes, Currywürsten, Poffertjes und leckeren Getränken. Die Aussteller sind kunterbunt gemischt, unter anderem CHILEES, Daily Deli, John Lemon, LE BEEF. 

Und bei all den Leckereien läuft mir dann ganz schnell das Wasser im Mund zusammen und ich entschließe mich dem LE BEEF eine Chance zu geben. Double Beef Burger Medium, dazu Pommes und ein Heisstee (heisser Tee mit Minze und Zitrone). 

 

Ganz angetan von dem tollen Geschmack, das Rind zerfällt förmlich im Mund, komme ich mit den beiden im Foodtruck stehenden Jungs ins Gespräch und erfahre, dass sie extra aus der Slowakei angereist sind. Den Burger weiter mampfend versuch ich ihnen zu erklären, dass unbedingt ein Franchisebetrieb her muss, in Wien gibt es zwar schon einiges an guten Burgerläden ABER - dieser hat mich einfach richtig überzeugt :)

Ich glaub meine Überzeugungskünste wurden akustisch nicht ganz verstanden. Mag sein dass man mit vollem Mund nicht sprechen soll. Kommt nichts Produktives raus. Hat Omi immer schon gesagt...

 

Der Bauch gluckert, das Wienermädl rollt weiter wie ein dicker Bär. Kann ja noch nicht alles gewesen sein hier. Somit muss als Nachtisch (wenn schon, denn schon) noch ein Poffertje her.

Wie mir mit einem Lächeln von einer netten Dame im nächsten Truck erklärt wird, ist das eine niederländische Gebäcksspezialität, die einem kleinen Pfannkuchen ähnlich sieht. Als Draufgabe gibt es dazu noch Nutella und frische Früchte. Ähm...ja. Gluten & Co. Euch sei heute mal Einlass gewährt. Das Wochenende ist zum Sündigen da! :)

Und das ist wahrlich ein Soulfood der Extraklasse. Nichts Aufwendiges aber in dieser Kombi unbeschreiblich gut. Das Rezept wurde mir auch mit bitten und betteln nicht verraten, nur der Hinweis, dass sich da bestimmt in Internet etwas fände.

 

Zufrieden und kugelrund laufe ich noch ein paar Runden und betrachte die einzelnen Trucks und das kleine Treiben von Menschen davor und denk mir "Wien, du bist wunderbar. Schön, dass ich Teil von dir sein kann. Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein....."

 

Und damit wünsch ich euch noch einen tollen Samstagabend. Kuschelt was das Zeug hält und gönnt euch!

Alles Liebe, 

euer Wienermädl

 

all you need is love. But a little burger now and then doesn't hurt....

Kommentar schreiben

Kommentare: 0