FALSTAFF "Finest Spirits Vienna 2016"  in der Wiener Marx Halle

Man soll dem Leib etwas Gutes tun, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen....

Wenn es draussen langsam winterlich wird, dann sehnen sich der Körper und das Herz nach Wärme. Die eine Möglichkeit wäre spontan in den Süden zu fliegen. Die andere diese Wärme mit all seinen Sinnen direkt vor Ort einzufangen.

Und genau das hat FALSTAFF in Kooperation mit feingeist und finest spirits vor Kurzem in den der Wiener Marx Halle geschaffen. 

Ein Ort, an dem sich Menschen treffen, die nur eines wollen: dem eisigen Wind entfliehen und eintauchen in die Welt der Genüsse.

 

Kein Genuss ist vorübergehend. Der Eindruck, den er hinterlässt, ist bleibend...

Schon beim Ankommen verspürt man, dass man hier willkommen ist. Zwei lächelnde Damen empfangen die Gäste beim Eingang mit einem Probeglas und verweisen auf den Eingangsbereich, bei dem man für den Gegenwert von jeweils EUR 5,00 Jetons bekommt, um bei den diversen Anbietern Proben verkosten zu können. 

Ich stand für einen kurzen Moment da und hab inne gehalten. Mich umgesehen, das kunterbunte Treiben beobachtet, die wärmende Beleuchtung der Halle und die einladend dekorierten Stände der verschiedensten Spirituosenverteter. Interessierte, Fachexperten, Genießer aber auch eher Ahnungslose wie ich konnten augenblicklich eintauchen in die Welt der Finesse. Und damit meine ich genießen mit allen Sinnen.

Die erste Runde haben wir lediglich dafür genutzt, um mit den Augen alles einzufangen, was die Räumlichkeit zu bieten hatte: Barkeeper, die mit viel Geschick und Spass an der Darbietung ihre Cocktailshaker geschwungen haben und ein nettes Animationsprogramm lieferten. Menschen, die beieinander standen und mit einem Gläschen in der Hand angeregte Unterhaltungen führten. Gastronome, die ihre eigene Geschichte mit Liebe ins Detail erzählten. Über die Idee und den Ursprung des Getränks, die Marke und die verschiedenen Geschmacksnoten, die sich in all den edlen Tropfen wiederfanden. Eintauchen in den Spirit und sich verzaubern lassen. Vor Ort befanden sich Aussteller aus Irland, Schottland USA und Östrerreich und präsentierten vor Allem Whiskey, Cocktails und Gin.

Genuss ist das Ergebnis einer blühenden Phantasie....

Bei der zweiten Runde haben wir selbst ein paar ausgewählte Sorten probiert, die uns angesprochen haben. Nachdem wir am Nachmittag dort waren, gab es doch Grenzen - schließlich musste das Auto ja noch nach Hause gefahren werden :)

Besonders beeindruckt hat uns da die Destillerie Freihof aus Lustenau, Vorarlberg mit ihrem "Freihof Mortillo Liqueur".  

Zusammen hatten wir ein Glas voll von Heidelbeeren, Zitronengras, Minzblättern und Brombeer-Zitrone, gemischt mit Schweppes Bitter Lemon. Saftig frisch und fein säuerlich. Ein sehr angenehmes fruchtiges Getränk, das beim Augen schliessen ein bisschen Urlaubsfeeling mit sich bringt.

Das Unternehmen selbst hat eine lange Geschichte hinter sich, ein Familienbetrieb, der bereits seit 1885 besteht und mit viel Herz von Generation zu Generation weiterbertieben wurde.

Im Jahr 2013 sogar vom World Spirit Award zur Destillerie des Jahres 2013 gekürt worden, 2015 bereits die 100 Goldmedaillen-Marke überschritten.

 

Wenn Menschen ihre Leidenschaft zu ihrem Beruf machen, dann entsteht etwas ganz Besonderes. Nämlich Erfolg und die Gabe, andere Menschen von seinem Tun begeistern zu könne

Do what you love, love what you do. And the result will be success....

Und dann kamen wir zu ihm. Kan Zuo.

Wer ist dieser Mann da oben? Mit seinen jungen Jahre bereits ein mehr als erfolgreicher Betreiber der "The Sign Lounge Bar" in 1090 Wien, Liechtensteinstraße 104-106. Er nahm sich Zeit um alle möglichen Fragen zu beantworten und erzählte vor einem versammelten staunend lauschenden Publikum seine Geschichte.

Vor 16 Jahren kam er nach Wien und hatte eine Vision. Er wollte den goldenen Drink erschaffen, der die edle Atmosphäre des Rings wiederspiegelt. Mit all seinen Lichtern, dem kunterbunten Treiben, dem Leben. Die Kreation durften wir probieren. In ihr schmeckte man Wiens Kaffeehauskultur, kombiniert mit dem prickelnden Wiener Sekt und einer südländischen Frucht, der Calamansi. Ein Künstler in seinem Tun, ein kreativer Kopf, ein Freigeist, der versucht alle Sinne spüren zu lassen.

Mit der Geschichte hinter dem Cocktail trifft er die Phantasie, die Augen bei der liebevollen aufwendigen Zubereitung, den Gaumen bei der wahrlichen Geschmacksexplosion und die Ohren bei seiner angenehmen und ruhigen Art zu erzählen. 

Menschen, die sich von der Masse abheben. Die ihre Gabe entdeckt haben und ein Stück weit die Welt zu einem märchenhaften Ort des Gespürs werden lassen. Bitte mehr davon :)

Verzaubert im Reich der Sinne...

Fazit dieses Nachmittags:

Viele Impressionen, viele Lebenswerkgeschichten von besonderen Menschen, die Ihren Job mit Liebe machen, geschmackliche Highlights, nette Kontakte und das alles in einer herzerwärmenden Umgebung, wo es keine Vorurteile oder schlecht gelaunte Gesichter gibt. An einem Ort, wo alle nach dem gleichen Wunsch gestrebt haben: ankommen und für eine kurze Zeit den Alltag, den Stress und die Sorgen vergessen und nur eines tun. Mit allen Sinnen fühlen und erleben.

 

Ihr Lieben,

ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende. Schaut gut auf euch und euer Seelenheil.

Alles Liebe,

euer Wienermädl

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Leni (Dienstag, 06 Dezember 2016 13:57)

    Toller Beitrag - toller blog!!!!! <3