Alles wird gut. Immer. Aber manchmal brauchen wir kleine Helferlein. Und warum in die Ferne schweifen wenn das Gute doch so nahe. Direkt vor unserer Nase. In de

Wir haben nur den einen Körper. Wir sollten ihn gut behandeln.

Letzte Woche hatte ich ein interessantes Gespräch mit einem guten Bekannten. Er ist über 50. Er meinte "Burnout, Depressionen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Das ist doch alles eine neue Modererscheinung. Früher gab es das alles nicht."

Früher war vieles anders. Früher musste man funktionieren. Meine Omi kümmerte sich aufopfernd um Haushalt und Kinder, ein tägliches Programm, das sie ihr Leben lang als ihre einzige Aufgabe gesehen hat und musste. Heute ist vieles anders.

Es ist ein tägliches Streben nach Glück, Erfolg, Anerkennung, Weiterkommen. Alle wollen mehr, niemand schätzt mehr wirklich den Augenblick und sieht das, was er hat. Es ist eine ständige Reise in die Zukunft, 10 Schritte voraus, oder auch 5 Schritte zurück in alte Wunden und vergangenes. Das hier und Jetzt, das wo wir uns körperlich befinden, ist kaum spürbar. Der Blick auf die Uhr, das Handy, den nächsten Termin, ein schnelles Essen zwischendurch und schon rennen alle Hasen weiter.

Manchmal denk ich mir, es ist wie ein Wettlauf gegen die Zeit. Dabei will unsere Seele nur eines. Leben. Den Moment auskosten. Ankommen. Ruhe und Zufriedenheit und vor Allem Frieden finden. 

Körper und Seele arbeiten immer eng zusammen. Leidet ein Teil von beiden, und wird von uns nicht gehört, wirkt sich das auf den anderen Teil aus. Ich nenne meinen Körper, meine Hülle, gerne meinen Pressesprecher. Sobald es ein Problem gibt (der Rücken schmerzt, der Magen verstimmt ist, das Immunsystem geschwächt,...), ist es eigentlich der Moment, an dem wir hinhören sollten. Hinspüren, um achtsam mit uns umzugehen und ihm das zu geben, was er bzw. unser Innerstes benötigt, um wieder gut funktionieren zu können. Und das ist dann genau der eine Moment, wo unser Kopf meint, wir müssen weiter funktionieren. Keine Macht den Pausen. Keine Macht der Ruhe. Wir könnten ja etwas verpassen oder uns vorgenommene Dinge nicht pünktlich genug fertig bringen.

Und was passiert dann? Abgesehen von der heutzutage im Vergleich zu damals nicht mehr reinhaltigen Nahrung, die wir uns oft ohne Genuss und nur der Sättigung wegen zuführen, laufen wir in die Apotheke und erwarten uns dort durch ein mit Chemie versetztes Medikament ein Wunder. "Körper, nerv mich nicht, ich muss arbeiten, du musst schnell wieder fit werden!".......

Und dann fragen wir uns wirklich, warum sich diverse Krankheiten entwickeln? Betrachten unsere Hülle als Feind, der gegen uns arbeitet, anstatt in der Hektik des Alltags ohne wenn und aber ein funktionierender Begleiter zu sein, der alles ertragen soll, was wir ihm antun.

Alles geht immer lange Zeit gut. "Ich bin gesund, ich hab nichts! Kann essen was ich will, nehme nicht zu, ich muss nichts ändern!" Das waren früher auch meine Gedanken. Bis ich bemerkt habe, dass das Leben anders sein sollte. Dass Achtsamkeit, Selbstliebe und Wertschätzung so wichtig sind. Dankbarkeit. Einfach einmal danke sagen, dass unser Körper jeden Tag für uns da ist.  Unsere Füsse überall mit uns hingehen, unser Rücken uns jeden tag stützt, unser Herz jeden Tag auf's neue mit und für uns schlägt. 

Viele von euch haben bestimmt schon Kinder. Wenn Kinder zu wenig Aufmerksamkeit bekommen, fangen sie zu quängeln an. Sie wollen wahrgenommen und gehört werden. Vielleicht könnt ihr hier eine Paralelle zwischen ihnen und unserer menschlichen Gestalt erkennen.....

 

Und alle, die noch immer aufmerksam mitlesen - dürfen jetzt aufatmen, jetzt komme ich zum eigentlichen Teil meines Blogs :). 

Den kleinen Helferlein, die im schnellebigen Alltag gute, gesunde und liebevolle Begleiter sind.

nimm dir Zeit für Dinge, die dich glücklich machen...

Ich möchte euch hier kurz meine kleinen Lieblinge vorstellen, die mir helfen, und mich an die nötige Ruhe erinnern, und mir Kraft geben, wenn innen Chaos und Unruhe herrschen. 

Sonnentor. Dort wächst die Freude. Reinhaltig, bio. 

Meine Omi und ihr Kräutergarten waren schon als Kind für mich ein besonders schöner Ort. Die Natur hat so viel zu bieten. Nicht umsonst sagt man "für alles ist ein Kraut gewachsen" :). Und bei Sonnentor findet man, was der hilfesuchende oft geschwächte Körper braucht, um mit Liebe wieder gestärkt zu werden.

 

Sonnentor Kamillenblüten:

Jeder kennt sie. die Kamille. Doch wissen auch alle, was wirklich in ihr steckt?

Sie unterstützt in so vielen Bereichen. Beispielsweise Allergien, Blähungen, Verdauungsbeschwerden (wirkt hier beruhigend), Halsentzündung, Hautunreinheiten, Menstruationsbeschwerden, Reizdarm, Wunden,....

Auf das Nervensystem wirkt sie beruhigend und entspannend. Leidet jemand unter Schlaflosigkeit, wirkt sie hier den nervösen Beschwerden gezielt entgegen.

Ich trinke Kamille bei nervösen Magen sehr gerne und verwende sie unterstützend bei schlechter Wundheilung.

ACHTUNG! Nebenwirkung keine, ausser bei Menschen, die auf Korbblüter allergisch reagieren.

 

Sonnetor Ringelbumen:

Ich kenne Ringelblumen schon ganz lange. Als ich noch klein war hat meine Omi Ringelblumensalbe selbst hergestellt. War meine Nase vom Schnupfen entzunden, oder mein Kinderpopo wund, so war sie ein guter Helfer aus der Natur. Auch die Ringelblume hat ein breites Spektrum an Anwendungsmöglichkeiten für den Körper. Hauptaugenmerk liegt hier bei Hautentzündungen. Ekzeme, Furunkel, Hämorrhoiden, Pickel, schlecht heilende Wunden, wunde Babypopos.....ein Bad mit Ringelblumenblüten versorgt die gestresste Haut und bringt ihr Entspannung.

Aber auch für die Verdauung (Magen-Darmstörungen, Verstopfungen) reicht sie eine helfende Hand.

Und: sie wirkt antibakteriell und pilztötend. Frauen, die ab und an von diesen lästigen Beschwerden geplagt sind, können als schnelle Abhilfe ein Sitzbad mit Ringelblumen machen, oder die Ringelblumen in Form von einer reinhaltigen Creme anwenden. 

Info an geplagte Ladies: was hier auch unterstützend gut hilft, ist Acidophilus Milch mit Manuka Honig. Acidophilus liefert die nötigen Milchsäurebakterien und Manukahonig ist ebenso sehr wirksam gegen die kleinen Tierchen :). Danke an dieser Stelle an meine Freundin Caroline Seitz. 

ACHTUNG! Nebenwirkung keine, ausser bei Menschen, die auf Korbblüter allergisch reagieren.

 

Sonnentor "Rainer Magen" und "Irma Imun":

Oft muss es schnell gehen. Für kreativ sein beim Essen ist nicht immer Zeit. Deftige Gerichte, Käse und Hausmannskost zu verarbeiten ist keine Kleinigkeit für unseren Bauch.

Und gerade für solche Schlemmereien hat Sonnentor 2 wunderbare Kräutermischungen entwickelt, die sowohl auf den nervösen gestressten Magen, als auch auf das komplette Immunsystem positiv beeinflussend wirken. 

"Rainer Magen" besteht aus 9 ausgewählten Kräutern (Bsp. Kümmel,Korriander, Liebstöckl...), die alle ausgleichend und beruhigend wirken und den schwer arbeitenden Magen wieder zum Durchatmen bringen :).

"Irma Imun" ist stark wie ein Bär. Für Suppen, Eintöpfe und Porridges super geeignet. Auch sie beinhaltet 9 ausgewählte Kräuter (Bsp. Kurkuma, Ingwer, Salbei, Echinacea....) wirken entzündungshemmend, beruhigend und Immunsystem aufbauend auf den Körper.

 

Sonnentor "Rudi Ruhe", "Klara Kopf" und "Dita Detox":

"Dita Detox" speziell für leichte Küche und grüne Smoothies.

Dita gibt hier mit ausgewählten Kräutern wie Rosmarin, Basilikum, Brenessel, Bärlauch, Löwenzahn und Salbei noch den richtigen Zusatzkick für die Reinigung des Körpers.

"Klara Kopf" schafft mit ihrer Mischung klare Gedanken für süsse Speisen, Smoothies und Obst. Zimt, Anis, Muskat, Orangenschalten, Kardamon und Nelken erhöhen die Konzentration in Situationen, wo wir wichtiges vor uns haben.

"Rudi Ruhe" verfeinert Nudelgerichte, Salate, Pasta und Aufstriche mit seinen Kräuternoten Basilikum, Fenchel, Salbei, Bärlauch, Dill, Rosmarin, Lavendel, Estragon und Quendel. Allesamt bringen Ruhe und Gelassenheit in die Hektik des Tages.

 

Sonnetor Entspannungsbad und Entspannungstee von Hildegard von Bingen:

Nach Hause kommen, müde die Tasche abstellen. Raus aus der Kleidung. Wie komme ich jetzt runter von dem Tag, der mich so mitgenommen hat? Der voll war mit Terminen, Gesprächen und zu wenig Zeit für mich selbst ermöglicht hat?

Ganz einfach :)

Badewanne einlassen, Topf auf den Herd stellen, 3 Liter Wasser kochen, rein mit den Kräutern, 15 Minuten ziehen lassen und ab mit der Mischung in die Wanne. Reinigendes und Feuchtigkeit spendendes Meersalz, beruhigender Lavendel, Salbei und noch viele weitere Helferlein mit natürlichen ätherischen Ölen sorgen für Tiefenentspannung und Wohlfühlen.

Im Kombination mit dem Entspannungstee (Salbei, Melisse, Lavendel etc.), der eine leicht blumige Note hat, steht den verblümten Gedanken und dem abtauchen in Ruhe und Freiheit in der Wanne nichts mehr im Weg :).

Liebe dich selbst zuerst. Und alles weitere wird folgen....

Ihr Lieben,

 

ich hoffe, ihr konntet das eine oder andere aus meinem Beitrag für euch mitnehmen.

In der Ruhe liegt die Kraft. Oft meinen wir immer für alles kämpfen zu müssen, wenn wir allerdings vieles im Leben mit etwas mehr Leichtigkeit und weniger Hektik sehen, dankt uns das nicht nur unser Körper, nein, auch im Aussen beginnen sich die Dinge zu ändern. 

Es muss nicht immer schwer sein, dass es gut und richtig ist. Es darf auch leicht sein.

Es wäre schön, wenn wir wieder etwas mehr Bewusstsein entwickeln würden, für das was uns gut tut. Fangen wir doch damit an unserem Körper das zu geben, was er gern hat und braucht womit er sich wohl fühlt. Um uns im Leben ein guter, starker Begleiter sein zu können :).

 

Alles Liebe,

euer Wienermädl

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Vera Z (Dienstag, 07 März 2017 17:55)

    Toller Beitrag von dir :)
    Ich liebe auch den Pfefferminztee von Sonnentor, der hat eine tolle reinigende Wirkung, entspannt und schmeckt wunderbar frisch :))))

  • #2

    Markus (Donnerstag, 09 März 2017 11:42)

    Hallo Birgit,

    toller Artikel, ganz meine Meinung.
    Mein Motto ist es auch, bewusst die schönen Momente und Dinge jeden Tag wahrzunehmen und zu genießen.
    Es gibt so Vieles, über das du dich freuen kannst - nur merken es die meisten Leute nicht, weil sie nur durch die Tage hetzen.
    Z.B. fliegen vor meinem Fenster die Vögel herum und zwitschern, beim Vorbeigehen an einem Garten sehe ich Krokusse und sogar schon blühende Tulpen, es kommt ein Geruch, der mich an Frühling in der Kindheit erinnert,...
    Ist auch alles gar nicht zeitaufwändig, es geht nur um deine Einstellung und Aufmerksamkeit.
    Ich schreibe auch wieder bewusst und gerne viel mehr mit der Hand auf Papier...
    und gutes Essen und Trinken ohne Ablenkung genießen, ist überhaupt grandios :)

    Also, mir gefällt dein Blog mit diesen Gedanken sehr!
    Tolle Gute-Laune-Bluse mit den Blumen übrigens auf dem Coverfoto!

    Ciao Markus
    http://www.markusjerko.at/photos/trieste/