3 Tage DETOX mit "Urban Monkey & Juice Cleanse"

work hard. play hard. CLEANSE. repeat.

Vor Kurzem hat mich ein Email von der Lieferei  (https://www.lieferei.at/) erreicht, in welchem mir angeboten wurde ein 3 tägiges DETOX Programm, welches gemeinsam mit Urban Monkey (http://urbanmonkey.at/de/) auf die Beine gestellt worden ist, zu testen. 

Warum habe ich mich entschieden da mitzumachen und worum geht es hier eigentlich genau?

Seit vielen Jahren ist Ernährung für mich ein wichtiges Thema.

Zu früheren Zeiten war es eher so wahlloses "ich futtere was mir gerade über den Weg läuft" ohne viel nach Inhaltsstoffen zu schauen oder darauf, was meinem Körper eigentlich gut tut. Bis zu dem Zeitpunkt, als ich gemerkt habe, dass diese Art von Ernährung in Kombi mit Stress seine Auswirkungen hat. Kopfschmerzen, Gewichtsveränderungen und Magen/Darmprobleme haben mein Leben merklich unschön begleitet.

Nach Meinung der Ärzte, die ich damals hoffnungsvoll konsultierte, war alles im grünen Bereich "Sie leiden lediglich an einem Reizdarm, reduzieren Sie Ihren Stress. Ernährungstechnisch müssen Sie da nichts ändern." Weder mein Kopf noch mein Körper wollten sich damit zufriedengeben, der innere Stress natürlich auch nicht, denn der brauchte ja weiter Nahrung um gut funktionieren zu können ;).

Somit folgten dann Wege in eine andere Richtung - nämlich zur Alternativmedizin. Nach zahlreichen Besuchen bei Kinesiologen, Bioresonanzexperten, TCM-Ärzten und sogenannten Heilern war ich immerhin um einiges schlauer als zuvor.

Ergebnis und note to myself: dieses Stressluder muss wirklich weg, am besten mit einem Cocktail in der Hand ab auf die Karibik. Und dein Körper braucht einfach mehr gesunde Sachen, viel Gemüse, gute Fette, Obst, Salate, weniger Fleisch und vor allem weniger raffinierten Zucker, der ja bekanntlich in all dem guten Zeugs enthalten ist (Süssigkeiten, Weißmehlprodukte, Nudeln, Pizza...). Die Kombi Kohlehydrate mit Eiweiß in gleicher Menge hat sich auch nicht stimmig angefühlt.

Und so ernährte ich mich die nächsten 1,5 Jahre lang rein basisch. Keine Kohlehydrate in Form von Nudeln, Brot, kein Fleisch, kaum bis wenig Zucker und wenn nur Fruchtzucker.

Übersäuerung - Linktipp zum Nachlesen:

Nicht nur durch zu einseitige unausgewogene Ernährung (https://www.zentrum-der-gesundheit.de/uebersaeuerung.html), sondern auch durch Druck, Überlastung, Ängste, Nervosität, Streit oder zu viel Arbeit und zu wenig Ruhe tendiert der Körper successive zu übersäuern. Es macht also wenig Sinn nur seine Ernährung zu ändern und dabei weiterhin Stressfaktoren aufrecht zu erhalten. Denn auch Gedanken, die wir schlucken, tragen zu einer Übersäuerung der Zellen bei.

Körper & Mr. Stress waren sich hier einig: das tut uns gut! Die Seele, die Genuss - & Lebeseite war jedoch recht betrübt und traurig.

 

Ich integrierte also wieder langsam all die restliche in der Zeit vermiedene Nahrung und was passierte? Vieles habe ich gar nicht mehr vertragen. Es folgte eine kinesiologisch nachgewiesene Glutenunverträglichkeit, Zucker immer noch unschöne Zone, Kuhmilch sollte auch gestrichen werden.

 

Und jetzt komme ich zum Punkt :).

Was ich sagen möchte - aus eigener Erfahrung. Ein gesunder Mittelweg ist wohl der Beste. Nach Antworten im Aussen zu suchen, die am Ende für noch mehr Verwirrung sorgen und das Stresslevel erhöhen, macht wenig Sinn. Jemand Kluger hat einmal zu mir gesagt: warum suchst du immer im Aussen? Du hast doch alle Antworten bereits in dir! Du musst dir nur die Zeit nehmen hinzuhören.....

Also: auf Nahrungsmittel gänzlich zu verzichten und sich dann nach einiger Zeit wundern, warum der der Körper diesen nach monatelanger Abstinenz ablehnend begegnet macht wenig Sinn. Stress ist ein Reizfaktor, der vieles aus der Bahn bringt. Warum? Weil unsere Seele hier stark in Mitleidenschaft gezogen wird, und wenn wir nicht aufmerksam hinhören und für uns die Bremse ziehen und besser auf uns achten, dann zeigt sich dieses Leid über den Körper. Ich nenne ihn mittlerweile oft liebevoll meinen Pressesprecher, der - wenn er wiedermal Gas gibt und schmerzt - lediglich hilflos aufzeigen möchte, dass wir uns gerade zu viel zumuten. Egal in welchem Bereich.

 

Fazit: unter Stress alles Mögliche von der Ernährungsliste streichen macht kurzzeitig Sinn, weil der Körper dann nicht mehr harmonisch arbeitet und einige Störfelder aufweist. Jedoch ist Ziel 1 hier den Fokus auf die innere Unruhe

und ihren Auslöser zu legen und dort ausmisten anstatt vieles von der Einkaufliste zu streichen, was der Körper vielleicht grundsätzlich braucht um weiter zu laufen.

 

Wenn der Körper schreit, dann bedeutet das, dass wir hinhören sollen. Nicht weiterstrudeln und erwarten, dass er trotzdem Vollgas weiterlaufen MUSS damit wir all unseren Terminen und Erwartungen weiter nachkommen können.

 

Zur Klarstellung: ich spreche hier nicht von nachgewiesenen Allergien. Auf diese muss man natürlich entsprechend achten und Rücksicht nehmen. Mein O.a. Beitrag bezieht sich lediglich auf nicht schulmedizinisch nachgewiesene Unverträglichkeiten, die fast immer in Zusammenhang stehen mit dem Gesamtzustand Körper-Seele-Geist.

 

Warum mache habe ich mich nun für diese Kur entschieden?

DETOX. Zeit einiges an Müll (Stress und Belastungen) zu eliminieren, der Seele und dem Körper Ruhe zu gönnen und eine innere Auszeit zu machen.

Und da dachte ich mir - was könnte mir Besseres passieren, als 3 Tage zu entgiften, leichtes Gepäck durch kleine Dosen von Säften für unterwegs dabei zu haben und dazu noch leckere Früchte & Gemüse zu schlürfen?

 

Topmotiviert und voller Freude habe ich den ersten Tag gestartet. Wie das so war und vor Allem was diese Kur so beinhaltet hat lest ihr im nächsten Absatz ;).....

 

Peace out, Toxins! :)

Here we go:

 

Die Lieferei Detox Box (https://www.lieferei.at/detox-box.html) gibt es für 1-3 Tage. Ich habe mich gleich für die 3 Tagesversion entschieden - frei nach dem Motto: wenn schon, denn schon ;).

Einfach online das gewünschte Paket oder die gewünschten Säfte auswählen und los geht's.

Geliefert wird alles in einer Glitterbox (an die Mädels: diese Box in Empfang zu nehmen ist fast so schön wie ein Zalando Paket zu bekommen ;) ) direkt vor die Haustüre. In der Box sind 18 Säfte enthalten, hiervon 5 verschieden Sorten. Pro Tag trinkt man alle 2-3 Stunden einen Saft, gesamt also 6 Stück.

Die Detox-Juices sind kaltgepresst, roh und nicht pasteurisiert. Das bedeutet, dass alle im Obst und Gemüse enthaltenen Vitamine und Nährstoffe nicht verloren gehen und der Körper mit allen für ihn wichtigen Stoffen versorgt werden kann.

Geschmacklich sind die 5 Sorten sehr fruchtig und für den Sommer gekühlt ein ideales Erfrischungsgetränk.

In der Lieferbox ist ebenso eine kleine Anleitung bzw. Empfehlung, in welcher Reihenfolge die Säfte genossen werden können.

 

Tag 1 war eigentlich der Schlimmste. Ich dachte mir, gerade im Sommer wo ich nicht so großen Appetit habe, wird das ein Kinderspiel.

Falsch gedacht ;)

Mein Kreislauf hat gegen Mittag beschlossen, dass er nicht mehr so ganz funktionieren möchte, dezente Übelkeit kam mit dazu und ich musste zu ein paar Nüssen greifen. Suppe gegen Heisshungerattacken- wie auch in der Broschüre, die mitgeliefert wird, empfohlen wird - hatte ich unterwegs leider nicht greifbar. Wenn der Körper signalisiert, dass es ihm nicht gut geht, ist es keine Schande zu Futter im Kleinformat zu greifen, von dem man weiß, dass es gesund ist und den hitzebedingt eingesunkenen Energiespeicher wieder voll auffüllt.

 

Tag 2 war relativ problemlos. Meine Empfehlung: auf Sport und Aktivitäten, die den Körper zusätzlich schwächen, bitte verzichten. Ebenso auf Möglichkeiten, die zum Sündigen einladen, wie zum Beispiel mit Freunden Essen gehen oder stundenlange in der Sonne braten. Tipp: Alles was schwächt, meiden.

 

Tag 3 war wieder ein "so lala Tag" - hier mussten eine halbe Hand voll Gemüsechips am späten Nachmittag herhalten.

 

Und nochmals - ich denke, es ist wichtig, dass man hier nicht so streng zu sich ist und sich bestraft, wenn man nicht mehr kann. Denn kleine Portionen Nüsse oder ein paar Chips, die den Heisshunger auf Salziges stillen, sind ok. Wenn möglich wäre eine klare Suppe oder klare Gemüsesuppe sicher die bessere und effektivere Wahl, ist das aber gerade nicht parat, sind andere kleine Helferlein auch ok. Besser 90% geschafft als 100% und der Seele Strafe zugefügt mit den Worten wie "du darfst nicht, du musst funktionieren, koste es was es wolle".

 

Zu den Saftmischungen kann ich sagen, dass diese mir nach 2 Tagen dann doch eine Spur zu süss waren, da sie zum Großteil aus Obst bestehen. Aber das ist reine Geschmackssache.

Folgende Mischungen beinhaltet die Kur:

~ MANGO NINJA (Orange, Karotte, Ananas, Ingwer, Mango)

~ IRON MAN (Apfel, Ananas, Spinat, Kale, Minze)

~ BEET IT (Apfel, Kartte, Ingwer, Rote Beete, Zitrone)

~ PINE PERFECTION (Apfel, Birne, Ananas, Limette, Kurkuma, Cayenne Pfeffer)

~ SIX & THE CITY (Granatapfel, Apfel, Kokoswasser)

 

Mein Liebster ist eindeutig der MANGO NINJA! Bekommt 1000 Punkte :)

Am Wenigsten gemundet hat mir der SIX & THE CITY, was einfach daran liegt, dass mir Kokoswasser nicht wirklich schmeckt.

 

Zusammenfassend:

Nach 3 Tagen habe ich -2,5 Kilo Körpergewicht verloren (was nicht mein Ziel oder Fokus war) aber ein netter Zusatz ist.

Körperliche Verfassung eher schwach, der Geist und vor allem die innere Ruhe haben einen großen Aufschwung erlebt.

Für alle, die einen etwas nervösen Darm oder Magen haben - nicht erschrecken wenn sich der Stuhlgang verändert oder zeitweise mit Blähungen oder Bauchweh zu kämpfen ist - das ist einerseits die Umstellung auf die flüssige Nahrung, andererseits natürlich auch der viele Fruchtzucker, der dem Körper hierbei zugeführt wird.

Noch ein Tipp: unbedingt viel Wasser dazu trinken!

 

Ich würde diese Kur wieder machen, allerdings nicht mehr im Sommer und auch nicht mit so viel Fruchtgehalt. Die Lieferei bietet auch eine GREEN DETOX 1 Tageskur an (https://www.lieferei.at/detox-box.html).

Eine gute Alterative für all jene, die Obst nicht so gerne am Speiseplan haben.

Ich glaube, auf diese Variante werde ich auch bald zurückkommen :).

 

Für alle, die die Neugier gepackt haben, gibt es mit dem Code "wienermaedl10" einen Gutschein über EUR 10,00 bei www.lieferei.at (https://www.lieferei.at/).

Ausprobieren, detoxen und erfrischen. Und vor Allem: gut gehen lassen. Dem Körper UND auch der Seele.

 

Ich wünsch euch was!

Fruchtige Grüsse,

das Wienermädl

 

 

Impressionen:

Was kostet es eigentlich Träume wahr werden zu lassen?

you can dream it - you can do it.

Ich schreibe diesen Text beabsichtigt "per Sie", wundern Sie sich also nicht :).

 

Tun Sie einmal bewusst das, was Sie ohnehin mehrfach täglich machen. Zurückdenken in die Vergangenheit.

Als Sie in den Windeln waren und diese gewechselt werden sollten oder als Sie Hunger hatten, wussten Sie, ein Weinen und Schreien war das Signal um zu bekommen, was Sie in diesem Moment brauchten. Als Sie krabbeln oder laufen lernten, konnte Sie nichts und niemand aufhalten die Welt mit Ihrem damals kleinen Körper zu erkunden. Keine Ängste, kein "schaffe ich das?". Einfach drauflos ohne Erwartung ohne Gefühl versagen zu können. Frei, wild und einfach unbeschwert wunderbar.

Als Sie älter wurden, sprechen lernten und zur Schule gingen, artikulierten Sie all Ihre Wünsche an Ihre Eltern, Großeltern und Freunde. Entweder der Wunsch wurde erfüllt, oder auch nicht. Das Leben verlief dennoch voller Eifer und Drang groß zu werden weiter.

Viele hatten schon im Kindesalter einen Traum, was sie später einmal werden möchten. Ein Ziel vor Augen. Eine Vision im Kleinformat :). Heute sagt man, dass genau diese Vorstellungen von damals Ihre sind. Zu den Punkten gehörten die, die genau Sie als Wesen ausmachen und auf die man unbedingt auch im Erwachsenenalter nochmal einen Blick werfen sollte, oder sie zumindest in Erinnerung rufen darf, um zu sehen, was von Ihren Träumen sich verwirklicht hat. 

Nun ist es in der Regel so, dass die Wenigsten wissen, welchen Wunsch sie denn eigentlich in jungen Jahren hatten. 

Warum?

Die Lösung ist einfach.

Ab einem gewissen Zeitpunkt waren es nicht mehr Ihre Entdeckungsreise im Leben, Ihre Vision und Ihre Ideen. Mama, Papa, Oma, Opa oder Freunde haben mit ihren gut gemeinten Ratschlägen und Meinungen kräftig mitgemischt und Ihr kunterbuntes Konzept wie man die Welt in Windeseile erobern kann kräftig durcheinander gerüttelt. Ziemlich überfordert bei dem Gedanken Ihre Ideen und die der anderen vielen Menschen verwirklichen zu müssen, haben Sie vielleicht unterbewusst entschieden sich den Meinungen der anderen zu fügen. Sätze wie "du sollst nicht.... du darfst nicht.....du musst dich benehmen.....du musst einen Job finden, der gut bezahlt ist.....ich möchte, dass du es einmal besser hast als ich.....willst du, dass du wie ich oder Oma endest?......sei doch vernünftig, das bringt dich nicht weiter....du musst finanziell abgesichert sein...." - kommen Ihnen die in einer Art bekannt vor? Falls ja, darf ich gratulieren und Sie einladen, diesen Text weiterzulesen ;)

Der Weg zur Erkenntnis führt über Logik, Liebe und Demut....

Entweder sie kommt oder sie bleibt lange unbemerkt aus. Sie kommt nicht immer sichtbar, oftmals schleicht sie immer wieder um Sie herum, quält Sie, lässt Sie nicht schlafen, macht Sie krank oder schwächt Ihren Allgemeinzustand. Dabei möchte sie nur eines - wahrgenommen werden. 

Von wem spreche ich hier? Von der Erkenntnis.

Das Leben meint es grundsätzlich immer gut mit uns. Was wir denken strahlen wir aus und empfangen wir vom Aussen. Das Gesetz der Resonanz wirkt. Immer. 

Was also passiert, wenn Sie morgens aufwachen, Ihrem gewohnten Alltagstrott hinterherlaufen, sich abmühen für Ihren Job, den Sie im Grunde gerne eintauschen würden gegen ein Haus am Meer, für Termine, immer der Zeit voraus sind und nie da, wo das Leben Sie gerne hätte?

Die Erkenntnis klopft leise und vorsichtig an die Türe. Irgendetwas läuft hier schief. Das Leben wünscht sich in diesem Moment nur eines. Ein paar Minuten Zeit, Zeit, die Sie sich selbst schenken und hinspüren, zu dem Kind in Ihnen, das einmal eine Vision vom Leben hatte. 

Das auf seine ganz eigene und besondere Art die Welt verändern wollte, mit all seinen Gaben, Stärken und ungeahnten Möglichkeiten. Dieses Kind ist immer noch da. Es wartet nur darauf liebevoll umarmt zu werden, gesehen zu werden und befreit zu werden. Befreit von all den Denkweisen und Mustern, die Ihnen Ihre Liebsten ab dem Zeitpunkt ab dem Sie selbst denken konnten lieb gemeint und sorgenvoll anerzogen und mehr oder weniger ungefragt übergestülpt haben. Wozu? Damit Sie es selbst einmal besser haben, anders machen können um am Ende dann Ihr Leben leben zu können. 

 

Erkenntnis klopft also, tja.....aus Zeitmangel oder dem Gefühl "ich muss jetzt weiter funktionieren", gibt es also keinen Eintritt. Pech gehabt, meine Liebe, du musst warten. 

Eines noch vorweg - Frau Erkenntnis ist hartnäckig. Sie kommt immer wieder, je länger Sie sie warten lassen, desto geballter erscheint sie. Wollen Sie nicht hören, äußert Sie ihr Dasein über psychosomatische Krankheiten, geschwächtes Immunsystem, Hautprobleme (Thema Abgrenzung von Allem was nicht gut tut), scheiternde Beziehungen, schlecht bezahlte unglücklich machende Jobs, ....die Liste könnte man endlos fortsetzen. 

Wie schon beschrieben will das Leben eines von uns: dass jeder die Möglichkeit hat sich selbst zu verwirklichen. Jede Seele ist einzigartig, die körperliche Hülle - Fassade, strahlt nicht durch 10 Kilo Make up oder Botox, sondern durch Leidenschaft, Zufriedenheit, Verwirklichung und Glück. Vor allem Aber durch Liebe - Liebe zu uns selbst. Und auch durch Demut. Demut in der Hinsicht, dass wir aufwachen und akzeptieren, dass es Dinge gibt, die nicht für unser Leben bestimmt sind. Beispielsweise eine Wiederholung des Lebens unserer Eltern. Demut dahingehend, dass ein bestimmtes Leben nur einmal gelebt werden kann und es unsere Aufgabe ist, das zum Vorschein zu bringen, was tief verborgen in uns steckt. Was im Kindesalter seine Wurzeln bekommen hat und vielleicht nur darauf wartet zu einem wunderschönen Baum zu erblühen. Die einzige Aufgabe die wir haben, ist für guten Nährboden zu sorgen und all die alte Erde zwischen den Wurzeln durch neue zu ersetzen....

 

Und dann, wenn der Hut vielleicht schon brennt, Erschöpfung und immer wiederkehrende Negativspiralen sich häufen, dann kommt vielleicht der Punkt, wo Sie vor lauter "ich kann und mag einfach nicht mehr" Einlass gewähren. Einlass in die Bittere Wahrheit.....die bei genauerem Hinsehen einen zuckersüssen Beigeschmack für Sie parat hat :)....

 

 

 

Willkommen in Ihrem Leben....

Gratulation, der schwierigste Schritt ist geschafft, Sie haben Frau Erkenntnis hereingebeten :).

Was sie mitbringt wird nicht immer einfach anzunehmen sein. 

Sie möchte, dass Sie ein paar Dinge in Ihrem Leben so verändern, dass Sie erkennen, wer Sie sind. Dass Sie dieses kleine Mädchen oder den kleinen Buben von damals sehen und spüren und ihr oder ihm die Möglichkeit geben mit Ihnen als erwachsenem Menschen gemeinsam an dem weiter zu arbeiten, wo Sie einmal vor langer Zeit aufgehört haben.

An Ihrem Träumen, Zielen und Visionen. Ohne Meinungen anderer, ohne gedankliche Einflüsse anderer. Weil Sie es von Herzen wollen. Und wenn Sie es schaffen, das auch auszustrahlen, fest davon überzeugt zu sein, dass im Leben alles möglich ist, dann werden Sie das auch bekommen.

Die Ziele kleinweise, schrittweise, step by step  setzen, zwar immer wieder mal hinfallen, aber unbedingt das Krönchen wieder aufsetzen und weitermarschieren, gemeinsam mit Ihrem kleinen Mädchen oder Buben in Ihnen (Intuition, Bauchgefühl) und Herrn Zweifel bitte mit einem Cocktail in der Hand auf die Karibik schicken. Sie brauchen ihn in Ihrem Leben nicht mehr.

 

Der Wunsch ist, dass Sie sehen und erkennen, wie einzigartig Sie sind, wie schön, wie besonders und welche Fähigkeiten in Ihnen stecken. 

Sie kennen vielleicht das Sprichwort: " Man sollte die Welt öfter aus den Augen eines Kindes sehen." - nun wissen Sie, warum dem so ist und dass es Sinn macht. 

 

Wir kämpfen alle so oft gegen Windmühlen, überschreiten unsere eigenen uns einmal gesetzten Grenzen, überladen uns mit Druck, Stress und der großen verfälschten Vision "ich muss erfolgreich sein und so viel wie möglich schaffen, erst dann bin ich jemand."

 

Manchmal genügt es schon, Frau Erkenntnis alle paar Tage gedanklich auf einen Tee zu sich einzuladen. Gute Musik zu hören, eine Meditation zu machen, in die Natur zu gehen und sich zu "erden", Gespräche mit energiebringenden Menschen zu führen und dem Innersten die Möglichkeit zu geben, dass es in unserem Dasein mitmischen darf. Dass dieses "ich will alles vom Leben und bin bereit die Welt zu entdecken" denkende Wesen von damals spürt, dass es wahrgenommen wird. Und Entscheidungen und Ziele mit Ihnen gemeinsam absteckt :).

 

......weil das wichtigste in unser aller Leben neben Erfolg und Zeitmanagement und präsent sein immer noch eines ist: dass wir uns schätzen, lieb haben, innerlich umarmen und spüren, dass das Leben ein wundervolles Geschenk ist, das jeden Tag auf's neue wartet neu entdeckt zu werden.

 

Alles Liebe,

das "wienermädl"

0 Kommentare

Alles wird gut. Immer. Aber manchmal brauchen wir kleine Helferlein. Und warum in die Ferne schweifen wenn das Gute doch so nahe. Direkt vor unserer Nase. In de

Wir haben nur den einen Körper. Wir sollten ihn gut behandeln.

Letzte Woche hatte ich ein interessantes Gespräch mit einem guten Bekannten. Er ist über 50. Er meinte "Burnout, Depressionen, Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Das ist doch alles eine neue Modererscheinung. Früher gab es das alles nicht."

Früher war vieles anders. Früher musste man funktionieren. Meine Omi kümmerte sich aufopfernd um Haushalt und Kinder, ein tägliches Programm, das sie ihr Leben lang als ihre einzige Aufgabe gesehen hat und musste. Heute ist vieles anders.

Es ist ein tägliches Streben nach Glück, Erfolg, Anerkennung, Weiterkommen. Alle wollen mehr, niemand schätzt mehr wirklich den Augenblick und sieht das, was er hat. Es ist eine ständige Reise in die Zukunft, 10 Schritte voraus, oder auch 5 Schritte zurück in alte Wunden und vergangenes. Das hier und Jetzt, das wo wir uns körperlich befinden, ist kaum spürbar. Der Blick auf die Uhr, das Handy, den nächsten Termin, ein schnelles Essen zwischendurch und schon rennen alle Hasen weiter.

Manchmal denk ich mir, es ist wie ein Wettlauf gegen die Zeit. Dabei will unsere Seele nur eines. Leben. Den Moment auskosten. Ankommen. Ruhe und Zufriedenheit und vor Allem Frieden finden. 

Körper und Seele arbeiten immer eng zusammen. Leidet ein Teil von beiden, und wird von uns nicht gehört, wirkt sich das auf den anderen Teil aus. Ich nenne meinen Körper, meine Hülle, gerne meinen Pressesprecher. Sobald es ein Problem gibt (der Rücken schmerzt, der Magen verstimmt ist, das Immunsystem geschwächt,...), ist es eigentlich der Moment, an dem wir hinhören sollten. Hinspüren, um achtsam mit uns umzugehen und ihm das zu geben, was er bzw. unser Innerstes benötigt, um wieder gut funktionieren zu können. Und das ist dann genau der eine Moment, wo unser Kopf meint, wir müssen weiter funktionieren. Keine Macht den Pausen. Keine Macht der Ruhe. Wir könnten ja etwas verpassen oder uns vorgenommene Dinge nicht pünktlich genug fertig bringen.

Und was passiert dann? Abgesehen von der heutzutage im Vergleich zu damals nicht mehr reinhaltigen Nahrung, die wir uns oft ohne Genuss und nur der Sättigung wegen zuführen, laufen wir in die Apotheke und erwarten uns dort durch ein mit Chemie versetztes Medikament ein Wunder. "Körper, nerv mich nicht, ich muss arbeiten, du musst schnell wieder fit werden!".......

Und dann fragen wir uns wirklich, warum sich diverse Krankheiten entwickeln? Betrachten unsere Hülle als Feind, der gegen uns arbeitet, anstatt in der Hektik des Alltags ohne wenn und aber ein funktionierender Begleiter zu sein, der alles ertragen soll, was wir ihm antun.

Alles geht immer lange Zeit gut. "Ich bin gesund, ich hab nichts! Kann essen was ich will, nehme nicht zu, ich muss nichts ändern!" Das waren früher auch meine Gedanken. Bis ich bemerkt habe, dass das Leben anders sein sollte. Dass Achtsamkeit, Selbstliebe und Wertschätzung so wichtig sind. Dankbarkeit. Einfach einmal danke sagen, dass unser Körper jeden Tag für uns da ist.  Unsere Füsse überall mit uns hingehen, unser Rücken uns jeden tag stützt, unser Herz jeden Tag auf's neue mit und für uns schlägt. 

Viele von euch haben bestimmt schon Kinder. Wenn Kinder zu wenig Aufmerksamkeit bekommen, fangen sie zu quängeln an. Sie wollen wahrgenommen und gehört werden. Vielleicht könnt ihr hier eine Paralelle zwischen ihnen und unserer menschlichen Gestalt erkennen.....

 

Und alle, die noch immer aufmerksam mitlesen - dürfen jetzt aufatmen, jetzt komme ich zum eigentlichen Teil meines Blogs :). 

Den kleinen Helferlein, die im schnellebigen Alltag gute, gesunde und liebevolle Begleiter sind.

nimm dir Zeit für Dinge, die dich glücklich machen...

Ich möchte euch hier kurz meine kleinen Lieblinge vorstellen, die mir helfen, und mich an die nötige Ruhe erinnern, und mir Kraft geben, wenn innen Chaos und Unruhe herrschen. 

Sonnentor. Dort wächst die Freude. Reinhaltig, bio. 

Meine Omi und ihr Kräutergarten waren schon als Kind für mich ein besonders schöner Ort. Die Natur hat so viel zu bieten. Nicht umsonst sagt man "für alles ist ein Kraut gewachsen" :). Und bei Sonnentor findet man, was der hilfesuchende oft geschwächte Körper braucht, um mit Liebe wieder gestärkt zu werden.

 

Sonnentor Kamillenblüten:

Jeder kennt sie. die Kamille. Doch wissen auch alle, was wirklich in ihr steckt?

Sie unterstützt in so vielen Bereichen. Beispielsweise Allergien, Blähungen, Verdauungsbeschwerden (wirkt hier beruhigend), Halsentzündung, Hautunreinheiten, Menstruationsbeschwerden, Reizdarm, Wunden,....

Auf das Nervensystem wirkt sie beruhigend und entspannend. Leidet jemand unter Schlaflosigkeit, wirkt sie hier den nervösen Beschwerden gezielt entgegen.

Ich trinke Kamille bei nervösen Magen sehr gerne und verwende sie unterstützend bei schlechter Wundheilung.

ACHTUNG! Nebenwirkung keine, ausser bei Menschen, die auf Korbblüter allergisch reagieren.

 

Sonnetor Ringelbumen:

Ich kenne Ringelblumen schon ganz lange. Als ich noch klein war hat meine Omi Ringelblumensalbe selbst hergestellt. War meine Nase vom Schnupfen entzunden, oder mein Kinderpopo wund, so war sie ein guter Helfer aus der Natur. Auch die Ringelblume hat ein breites Spektrum an Anwendungsmöglichkeiten für den Körper. Hauptaugenmerk liegt hier bei Hautentzündungen. Ekzeme, Furunkel, Hämorrhoiden, Pickel, schlecht heilende Wunden, wunde Babypopos.....ein Bad mit Ringelblumenblüten versorgt die gestresste Haut und bringt ihr Entspannung.

Aber auch für die Verdauung (Magen-Darmstörungen, Verstopfungen) reicht sie eine helfende Hand.

Und: sie wirkt antibakteriell und pilztötend. Frauen, die ab und an von diesen lästigen Beschwerden geplagt sind, können als schnelle Abhilfe ein Sitzbad mit Ringelblumen machen, oder die Ringelblumen in Form von einer reinhaltigen Creme anwenden. 

Info an geplagte Ladies: was hier auch unterstützend gut hilft, ist Acidophilus Milch mit Manuka Honig. Acidophilus liefert die nötigen Milchsäurebakterien und Manukahonig ist ebenso sehr wirksam gegen die kleinen Tierchen :). Danke an dieser Stelle an meine Freundin Caroline Seitz. 

ACHTUNG! Nebenwirkung keine, ausser bei Menschen, die auf Korbblüter allergisch reagieren.

 

Sonnentor "Rainer Magen" und "Irma Imun":

Oft muss es schnell gehen. Für kreativ sein beim Essen ist nicht immer Zeit. Deftige Gerichte, Käse und Hausmannskost zu verarbeiten ist keine Kleinigkeit für unseren Bauch.

Und gerade für solche Schlemmereien hat Sonnentor 2 wunderbare Kräutermischungen entwickelt, die sowohl auf den nervösen gestressten Magen, als auch auf das komplette Immunsystem positiv beeinflussend wirken. 

"Rainer Magen" besteht aus 9 ausgewählten Kräutern (Bsp. Kümmel,Korriander, Liebstöckl...), die alle ausgleichend und beruhigend wirken und den schwer arbeitenden Magen wieder zum Durchatmen bringen :).

"Irma Imun" ist stark wie ein Bär. Für Suppen, Eintöpfe und Porridges super geeignet. Auch sie beinhaltet 9 ausgewählte Kräuter (Bsp. Kurkuma, Ingwer, Salbei, Echinacea....) wirken entzündungshemmend, beruhigend und Immunsystem aufbauend auf den Körper.

 

Sonnentor "Rudi Ruhe", "Klara Kopf" und "Dita Detox":

"Dita Detox" speziell für leichte Küche und grüne Smoothies.

Dita gibt hier mit ausgewählten Kräutern wie Rosmarin, Basilikum, Brenessel, Bärlauch, Löwenzahn und Salbei noch den richtigen Zusatzkick für die Reinigung des Körpers.

"Klara Kopf" schafft mit ihrer Mischung klare Gedanken für süsse Speisen, Smoothies und Obst. Zimt, Anis, Muskat, Orangenschalten, Kardamon und Nelken erhöhen die Konzentration in Situationen, wo wir wichtiges vor uns haben.

"Rudi Ruhe" verfeinert Nudelgerichte, Salate, Pasta und Aufstriche mit seinen Kräuternoten Basilikum, Fenchel, Salbei, Bärlauch, Dill, Rosmarin, Lavendel, Estragon und Quendel. Allesamt bringen Ruhe und Gelassenheit in die Hektik des Tages.

 

Sonnetor Entspannungsbad und Entspannungstee von Hildegard von Bingen:

Nach Hause kommen, müde die Tasche abstellen. Raus aus der Kleidung. Wie komme ich jetzt runter von dem Tag, der mich so mitgenommen hat? Der voll war mit Terminen, Gesprächen und zu wenig Zeit für mich selbst ermöglicht hat?

Ganz einfach :)

Badewanne einlassen, Topf auf den Herd stellen, 3 Liter Wasser kochen, rein mit den Kräutern, 15 Minuten ziehen lassen und ab mit der Mischung in die Wanne. Reinigendes und Feuchtigkeit spendendes Meersalz, beruhigender Lavendel, Salbei und noch viele weitere Helferlein mit natürlichen ätherischen Ölen sorgen für Tiefenentspannung und Wohlfühlen.

Im Kombination mit dem Entspannungstee (Salbei, Melisse, Lavendel etc.), der eine leicht blumige Note hat, steht den verblümten Gedanken und dem abtauchen in Ruhe und Freiheit in der Wanne nichts mehr im Weg :).

Liebe dich selbst zuerst. Und alles weitere wird folgen....

Ihr Lieben,

 

ich hoffe, ihr konntet das eine oder andere aus meinem Beitrag für euch mitnehmen.

In der Ruhe liegt die Kraft. Oft meinen wir immer für alles kämpfen zu müssen, wenn wir allerdings vieles im Leben mit etwas mehr Leichtigkeit und weniger Hektik sehen, dankt uns das nicht nur unser Körper, nein, auch im Aussen beginnen sich die Dinge zu ändern. 

Es muss nicht immer schwer sein, dass es gut und richtig ist. Es darf auch leicht sein.

Es wäre schön, wenn wir wieder etwas mehr Bewusstsein entwickeln würden, für das was uns gut tut. Fangen wir doch damit an unserem Körper das zu geben, was er gern hat und braucht womit er sich wohl fühlt. Um uns im Leben ein guter, starker Begleiter sein zu können :).

 

Alles Liebe,

euer Wienermädl

2 Kommentare

RINGANA Frischekosmetik - start your day fresh

Man muss dem Körper etwas Gutes tun, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen....

Vor Kurzem hat mich ein Päckchen von RINGANA erreicht.

Für alle, die diese Pflegelinie noch nicht kennen:

RINGANA wurde von einem Steirer und seiner Frau ins Leben gerufen. Die Geschichte dahinter ist ganz witzig und vor Allem aus dem Leben gegriffen. Der Sohn der beiden kam eines Tages vom Zahnarzt nach Hause und die Eltern haben sich die Inhaltsstoffe der Zahncremeempfehlung vom Arzt durchgelesen und festgestellt, dass diese einiges an Chemie beinhaltet, die sie ihrem Sohnemann eigentlich nicht in den Mund schmieren möchten.

Aus dieser Idee entstand die heute sehr erfolgreiche Frischekosmetiklinie. RINAGA steht für natürliche Schönheit, die auch von innen kommt. Warum hier Frische so hoch angepriesen wird? Der Hersteller sagt, die Produkte sind ohne Chemie, aufgebaut auf ihren Reinsubstanzen. Durch die sofortige Verarbeitung der frischen Rohstoffe, die gemäß Angaben keine Konservierungs- und Lösungsmittel oder Stabilisatoren und Mineralöle enthalten, haben die Produkte auch ein schnelleres Ablaufdatum als andere Kosmetika.

Zu erwerben gibt es nicht nur Pflegeprodukte für Haut und Haare, sondern auch Kapseln und Pulver zum Einnehmen. 

 

Die App Codecheck, die es für alle Smartphones gibt, hat mich vor ein paar Jahren nicht nur meine Kosmetiklinie, sondern auch Putzmittel und Waschmittel überdenken lassen. Dort erfährt man mittels Barcodescan die Inhaltsstoffe und deren Wirkung oder Nebenwirkung auf den Körper.

Ich denke, es ist nicht nur wichtig, sich gesund zu ernähren und dem Körper auf diesem Wege Vitamine und Mineralstoffe zuzuführen. Auch die Aufnahme über die Haut, die jeden Tag Stress und freien Radikalen ausgesetzt ist, kann von aussen geschützt und richtig versorgt werden.

 

RINGANA wirbt für Produkte ohne Chemie. Das hat mein Interesse geweckt und ich habe daraufhin die letzten Wochen ein paar Produkte getestet.

Meine Erfahrungen dazu möchte ich gerne an euch weitergeben. 


RINGANA-PACK ANTIOX:

RINGANA Antiox besteht aus 30 Pulversäckchen. Empfohlen wird laut Packungsbeilage jeden Tag ein Päckchen in Wasser aufgelöst zu trinken. Beschrieben wird es als Rundumschutz für den Körper, der das Immunsystem dadurch stärkt, dass ausgesuchte Antioxidantien zellschädigende Radikale, die zur Schwächung des Immunsystems beitragen könnten, einfangen.

Die Inhaltsstoffe sind rein pflanzlich. 

Das Pulver selbst hat eine lila Farbe. In Wasser aufgelöst gibt es geschmacklich bestimmt besseres - aber ich sage immer "so wie das schmeckt, kann es nur gesund sein!" :). 

Da ich in der letzten Zeit vermehrt selbst produzierten Stress hatte, war das ein Helfer, der mir von Tag zu Tag den fehlenden Energieschub geliefert hat. Ich war nicht so müde wie sonst und die inneren Batterien haben sich auch schneller wieder geladen. Auch die Verdauung hat sich ein wenig verbessert im Gegensatz zu sonst. 

Krank war ich die letzten Wochen auch nicht, mag sein dass das tägliche Päckchen auch dazu seinen Beitrag geleistet hat.

Generell gilt hier wie auch sonst die Regel: auf das eigene Bauchgefühl hören. Für manche mögen vielleicht Inhaltsstoffe enthalten sein, die nicht gut vertragen werden. Mein Fazit dazu jedoch ist: ja, mag ich, gibt dem Körper das, was der Stress ihm ein Stück weit nimmt :).

 

 

 

RINGANA CREME KONZENTRAT 2:

Diese Creme ist für das Gesicht. Netterweise hat man mich vor dem Versand einen Fragebogen ausfüllen lassen, der über das richtige Produkt für die den jeweiligen Hauttyp entscheidet.

Ich habe derzeit Stufe 2 von 3 insgemsat. Diese Creme beinhaltet so einige Pflanzengattungen, mitunter Aloe Vera, Jojoba, Macadamiaöl, Nachtkerze. All diese sind für meine vor Allem im Winter sehr trockene und sensible Haut reichhaltig und pflegend. Aloe Vera spendet Feuchtigkeit, Nachtkerze ist sogar für Neurodermitiker empfohlen, da sie die Zellerneuerung anregt und positiv wirksam auf den Stoffwechselprozess ist.

Die Creme ist wunderbar angenehm, zieht schnell ein, der Geruch ist ok, riecht jetzt nicht nach einem Meer von Blumen, aber die Wirkung war für mich das Hauptsausschlaggebende. Ich leider bei der kalten Jahreszeit immer wieder an sehr trockenen Stellen, die ich mit dieser Creme sehr gut in den Griff bekommen habe. Die Haut fühlt sich erfrischt und entspannt an. Bekommt von mir ein klares JA.

 

RINGANA DEO:

Ich bin immer wieder auf der Suche nach einem Deo ohne Aluminiumzusätze, welches auch hält was es verspricht. Bisher leider noch nicht fündig geworden, deshalb war ich umso mehr gespannt auf das testen dieser natürlichen Alternative.

Über die Wirkstoffe musste ich zuerst ein wenig schmunzeln, denn neben Kirsch- und Pfirsichkospenextrakten enthält es auch einen Tomatenschalenextrakt.

Der Geruch ist sehr zitronig. Nach dem Aufsprühen verbleibt noch einige zeit ein etwas nasses Gefühl. Es hält ein paar Stunden gut, Körpergeruch war keiner festzustellen, einzig eben die Zitronennote, die ich persönlich nicht als störend, sondern als angenehm empfand.

Am späteren Nachmittag musste ich allerdings das erste Mal nachsprühen, da das Gefühl von Reinheit und gutem Duft nicht mehr ganz so vorhanden war.

Fazit: für Menschen, die eine 24 Stunden Wirkung haben wollen, ist es nicht empfehlenswert. Für all die, die kein Problem damit haben, sich 2-3 Mal am Tag zu erfrischen, ist es optimal.

RINGANA Shampoo:

Das Shampoo beinhaltet Rosenwasser, Inulin (natürlicher Zucker), Aloe Vera und Weizenprotein. Es soll schonend zu Kopfhaut und Haaren sein.

ich muss an dieser Stelle dazusagen, dass ich colorierte Haare habe. Nach ein paar Anwendungen OHNE Pflege danach waren meine Haare sehr widerspenstig und trocken. 

Mit Pflegespülung für danach war das Ergebnis sehr gut. 

Ein frischer und angenehmer Geruch, schäumt auch gut, was mir sehr wichtig ist. Meine im Winter auch eher trockene Kopfhaut fühlt sich gut gepflegt an. 

Fazit: gerne ja, bei gefärbten Haaren jedoch mit einem entsprechenden Pflegezusatzprodukt.

100% Natur - Balsam für den Körper und die Seele

Meine Lieben, 

für all die, die noch keine Erfahrungen mit der Marke RINGANA gesammelt haben, dient meine Testung vielleicht als kleine Anleitung oder Impression.

 

Je nach Haut und Hauttyp liegt die Wahl der Kosmetika bei den unterschiedlichsten Produkten. Manche müssen eventuell sogar auf Kortison zurückgreifen, andere wiederum haben noch mit 40 Jahren die Haut wie ein Pfirsich :).

Oftmals muss man sich einfach vermehrt durchtesten, bis man zu einem für sich zufriedenstellenden Ergebnis kommt.

Was mich an RINGANA sehr beeindruckt hat, ist die Tatsache, dass hier keine Chemie enthalten ist, die über die Haut in den Körper gelangen kann.

Testet euch durch! :)

 

alles Liebe,

euer Wienermädl

0 Kommentare

Nivea Produkte im Test

Skin first, Make up second, smile always :)

Vor knapp 2 Wochen habe ich von NIVEA ein Paket mit den oben abgebildeten Produkten erhalten. 

Jedem ist die Marke von Beiersdorg AG ein Begriff, viele verwenden die Produkte mit Leidenschaft und Freude zur täglichen Pflege. NIVEA gibt es ja schon seit ganz langer Zeit, ich erinnere mich gerne an meine Omi, die immer die runde blaue Dose in ihrer Tasche hatte, für den Fall dass die Hände mal trocken waren oder auch der Kinderpopo ein wenig wund wurde.

Eine klassische Pflegelinie, die auf jahrelangen Erfolg zurückschauen kann.

In den letzten Jahren stand die Linie immer wieder bei Kritikern zur Diskussion, da einige Produkte mit bedenklichen Inhaltsstoffe angereichert waren (Formaldehyd, Erdöl, Microplastik). Seit 2016 jedoch ist die Marke frei von jeglichen Substanzen der Art und die verschiedenen Artikel beinhalten stattdessen nur noch biologisch abbaubare Substanzen (auch nachzulesen auf wikipedia.org).

Ich selbst teste mich mich bei Kosmetik- und Beautylinien immer wieder durch, da meine Haut vor Allem im Winter sehr trocken ist und viel Feuchtigkeit und Reingehalt benötigt. 

Ich denke, jeder muss hier auf seine Bedürfnisse achten und die für sich geeignete Pflege finden. Wie mit dem Thema Ernährung gibt es hier kein richtig oder falsch, jeder Körper arbeitet unterschiedlich, verträgt verschiedenes gut oder schlecht und daher erfordert es einfach Selbstliebe und Achtung und das gewisse Feingefühl, zu verstehen, was gut tut und gebraucht wird. 

Ich durfte einige Produkte der Linie testen und möchte euch hier gerne meine Erfahrungen in einem kleinen Ausschnitt zu 5 Artikeln weitergeben.

 

Knowing yorself is the beginning of all wisdom.

"Shower and shave"

Wie schon erwähnt - gerade im Winter ist meine Haut sehr trocken, was bei der Rasur auch viel Feuchtigkeit erfordert. Der Schwingkopfrasierer mit 5 Klingen in Kombination mit dem Rasiergel von NIVEA schafft es bei mir ohne Probleme Irritationen zu vermeiden und ein glattes Gefühl zu zaubern. Rasiert werden bei mir die Bereiche Achseln und Beine. Für den Intimbereich habe ich schon vor Längerem eine andere Lösung gefunden (lasern). Nach der Rasur erfordert es jedoch unbedingt noch eine zusätzliche Pflege, da meine Haut oft spannt und nochmal nach einem Schub Feuchtigkeit schreit. Die Aftershave Lotion von NIVEA habe ich schon lange in Verwendung. Abgesehen vom sehr angenehmen Duft zieht sie sehr rasch ein, hat pflegende Inhaltsstoffe wie Panthenol und meine Haut fühlt sich frisch und gut versorgt an. Das "shave & shower" Duschgel ist für mich eher ungeeignet, da auf meine Haut hier nach der Rasur und dem Cremen danach noch ein paar Stunden  unangenehmes Gefühl bleibt.  Hier brauche ich etwas mehr, wie z.B. den schützenden Pflegezusatzstoff wie Vitamin E, der eben auch im Rasiergel enthalten ist.

"Cellular Perfect Skin"

Diese Gesichtscreme enthält laut Angaben Mikropigmente und Wirkstoffe aus Magnolia-Extrakt, die die Zellerneuerung anregen. Falten sollen gemildert werden und die Haut gefestigt und mit Feuchtigkeit versorgt.

Ich habe auch diese Creme 2 Wochen lang getestet. Vom Geruch her sehr angenehm, zieht nach dem Auftragen schnell ein und verleiht auch für ein paar Stunden ein angenehmes Gefühl. Ich mit meiner doch sehr trockenen empfindlichen Mischhaut im Winter benötige dann aber recht rasch wieder Nachschub.

 

Diese Creme kann ich mir für mich im Sommer sehr gut vorstellen, wo die Haut keine spezielle Pflege benötigt. Für die Wintermonate ist sie mir ein bisschen zu wenig intensiv. 


Q10plus Tagespflege

Die NIVEA Q10 Plus Tagescreme verspricht eine effektive anti-Falten Wirkung und soll das Hautbild verfeinern und intensiv Feuchtigkeit spenden. Diese Creme hat meine Mama getestet. Sie ist Mitte 60, hat normale Haut und ich fand sie als Testperson hier passend.

Sie berichtet über ein angenehmes Hautgefühl und nach dem auftragen ihre Haut wird gut mit Feuchtigkeit versorgt. Die Zeit für die Beurteilung der anti-Falten Wirkung war bei 2 Wochen Testphase noch zu kurz um hier positives rückmelden zu können. Allerdings meint Frau Mama sie sieht auch erholt aus, selbst wenn sie müde vor dem Spiegel stand. Die Creme verleiht ihr einen strahlenderen Teint und ermöglicht es auf Grund des raschen Einziehens und der angenehmen Konsistenz auch problemlos direkt danach Make-up zu verwenden.

Abschliessend möchte ich mich ganz herzlich bei NIVEA für die Zusendung der Testprodukte bedanken.

NIVEA ist eine Linie, die auf eine jahrelange Tradition zurückführt. 

Bei der Verträglichkeit kommt es nach meiner Erfahrung sehr stark auf den jeweiligen Typ an.

Für normale Haut und leichte Mischhaut ist bei NIVEA bestimmt für jedermann etwas dabei. Menschen wie ich, die saisonbedingt leichte Problemhaut haben, werden bei einigen Produkten auf Alternativen zurückgreifen.

An meine Beine und Achseln zwecks Rasur und zugehöriger Pflege lasse ich NIVEA sehr gerne und bin froh, in diesem Bereich eine gute Linie in meinem Schrank zu haben, die hier meine Hautbefürnisse gut deckt <3.

 

Ihr Lieben, 

das hier ist nur ein kleiner Ausschnitt, aus dem sich vielleicht der eine oder andere etwas mitnehmen kann. 

Wichtig ist wie immer im Leben - achtet gut auf euer Gefühl und das, was euer Körper braucht, um glücklich zu sein und gut funktionieren zu können.

Lasst euch nicht verunsichern und von der Masse leiten durch gut gemeinte Ratschläge.

Findet einfach euren eigenen einzigartigen Weg, der für euch stimmig ist. 

Warum? Ganz einfach....weil ihr es euch wert seid.

Alles Liebe,

euer Wineermädl

0 Kommentare

Frauenproblem Nr. 1: Menstruationsschmerzen - kleine HELFERLEIN zur Bewältigung im Alltag

Medicine is not always healthcare. Nature is healthcare. Time to make a change....

Frau sein. Mit all unserer Schönheit und Weiblichkeit.

Der liebe Gott hat uns nicht nur einen wundervoll geformten Körper geschenkt. Damit verbunden leider auch ein paar Mitbringsel, die Männern erspart bleiben.

Ich könnte hier einige aufzählen, möchte aber heute in meinem Blog auf ein ganz spezielles Thema  eingehen.

Die allmonatlich zu Besuch kommende Menstruation. Das ist auch ein Bereich, über den man vielleicht nur mit seinen engsten Freundinnen spricht. Ein kleines Tabuthema. Dabei trifft es jede Frau von jung bis hin zum Wechsel.

Und je nachdem, wie der Körper gebaut ist und arbeitet, bereitet diese ein paar Tage andauernde Phase auch mehr oder weniger Schmerzen. 

Ich selbst hatte schon in ganz jungen Jahren auf Grund meiner schwach vorhandenen Endometriose (https://de.wikipedia.org/wiki/Endometriose) sehr starke Schmerzen, weshalb ich mich damals recht rasch für die Pille entschied, die diese krampfartigen Zustände verminderte.

Mit den Jahren hab ich begonnen mehr auf meinen Körper zu hören und nach etlichen Verhütungsmethoden (Nuvaring, Oille, Pflaster, 3-Monatsspritze) beschlossen,  ihn nach dem langen Hormoneinfluss zu entlasten. 

Allein die Tatsache, dass ich auf Grund der 3-Monatsspritze nach dem Absetzen 1 Jahr keine Periode hatte, war für mich sehr bezeichnend. Der Organismus benötigt dann oft Monate Zeit sich wieder auf den Normalzustand einzustellen, so lange, bis er alles an Zusatzstoffen abgebaut hat.

Und Pausen sind immer gut. In jeder Hinsicht. Für Regeneration und Normalfunktion ohne Einfluss.

Wusstet ihr, dass eine Regelblutung wichtig ist um etwaige Giftstoffe aus dem Körper zu spülen?

Alles, was sich angesammelt hat und nicht mehr benötigt wird, wird mit dieser Blutung ausgeschwemmt. 

Gut.

Mein Körper arbeitet jetzt also wieder brav und gibt monatlich ab was er nicht mehr braucht. Damit verbunden nun auch wieder Krämpfe und Stimmungsschwankungen, die sich in meinem Fall glücklicherweise nur auf die ersten beiden Tage fokussieren. 

Nachdem die Hormone nun verabschiedete, empfand ich es auch nicht als besonders sinnvoll mir neuerlich Chemie in Form von Schmerztabletten zuzuführen. Die zwar helfen, aber gemäß Nebenwirkungszettel wiederum andere Bereiche im Körper schwächen.

Also musste eine Lösung her und ich hab mich auf die Suche begeben und getestet was es da so alles an Alternativen gibt, die diese Zeit erleichtern.

Meine Top 3 möchte ich euch gerne vorstellen :)

 

A strong woman looks a challenge dead in the eye and gives it a kick ;)....

Frauen- mantelkrauttee

Frauenmantel: Die Rose für die Gebärmutter. Wirkt entkrampfend, Hormonell ausgleichend, außerdem die Uterusmuskulatur kräftigend bei Schwangerschaften und die Gemärmutterschleimhaut schützend. § mal täglich 3-4 TL mit heissem Wasser aufgießen, 10 Minuten ziehen lassen und trinken. TIPP: Als Sitzbad ebenso wohltuend nach Geburten.

Arnica Montana

Die Pflanze Arnica ist seit Jahrhunderten als natürliches Schmerzmittel bekannt.

Arnica Montana D30 Globuli kann grundsätzlich bei Verletzungen aller Art sowie bei Muskelkater und Krämpfen angewendet werden. Wenn nicht mit einem Homäopathen abgestimmt dann 1-2 Mal 5 Kügelchen am Tag. Tipp: Wer die Arnicapflanze nicht verträgt kann auf Chamomilla D6 ausweichen.

Moor-Wärmeflasche

Früher war es mein Kirschkernkissen oder die normale Wärmeflsche. Jetzt die Moor-Wärmeflasche. Warum? Weil Moore eine höhere Tiefenwirkung hat. Je nach Kälte- oder Wärmetyp einfach in Gefrierschrank oder Mikrowelle legen und die wohltuende Kraft verspüren. Tipp: auch ein ausgezeichneter Helfer bei Muskelkater, Verstauchungen oder Prellungen. Gibt es in online, derzeit sogar bei www.hofer.at


Creativity can solve almost any problem.

Meine Lieben,

ich hoffe ihr könnt mit dem einen oder anderen Helferlein beschwerdefreiere Tage genießen. 

Natürlich ist heute vieles anders und besser durch den Fortschritt. Aber unserem Körper zu Liebe können wir doch da wo es möglich ist auf  die Natur zurückgreifen, die ebenso starke Kräfte hat. Schließlich hat es zu früheren Zeiten auch noch nicht für alle Probleme eine "Wunderwaffe" gegeben und die Menschen haben versucht sich aus dem was ihnen zur Verfügung stand, Heilung zu verschaffen.

Ich wünsche mir für uns alle den Blick und das Gespür dafür, was unserem Körper gut tut und was er braucht um schmerzfreier sein zu können und das Bewusstsein, dass manches einfach ein bisschen zeit braucht um vielleicht mit wenig Aufwand und Hilfsmitteln wieder strahlen zu können. Von innen nach außen :)

 

Alles Liebe,

euer Wienermädl

2 Kommentare

"The Sign Lounge" - die etwas andere Bar in Wien

by being yourself you put on something wonderful in the world that was not there before....

Vor ein paar Wochen war ich bei der Finest Spirits Veranstaltung in der wiener Marxhalle. Dort bin ich auf einen Mann gestoßen, dem ich sehr schnell verfallen bin.

Nein, nicht in dem Sinne, wie es jetzt vielleicht scheinen mag :)....

Eigentlich eher dem, was er mit seinen Händen gezaubert hat.

Kan Zuo, ein 32 jähriger Chinese, der Cocktailkostproben anbot. Und dazu seine und die Geschichte über die Entstehung der jeweiligen Getränke erzählte. Eine Geschichte, die mich so sehr berührte und begeisterte, dass ich beschloss mich noch einmal mit ihm in seiner mir bis dato noch nicht bekannten eigenen Bar "The Sign Lounge"  in Wien 1090, Liechtensteinstr. 104-106 zu treffen, um mehr von ihm und seinem Werk zu erfahren.

Und all das, was ich an diesem Abend erlebt und erfahren habe,  möchte ich nun an euch weitergeben. Weil ich damit inspirieren möchte und die Welt und die Menschen da draußen anregen möchte, ihrem Herzenswunsch zu folgen, den goldenen Käfig zu verlassen, zu fliegen und das zu tun, was sie mit Leib und Seele tief in sich spüren, oftmals aber bisher vielleicht auf Grund von verfälschten anerzogenen oder angeeigneten Werten und Normen oder Ängsten nicht umzusetzen schafften.....

the only way to do great work is to love what you do.

Also, wer ist dieser Mann und was macht ihn und seine Arbeit so einzigartig?

Kan Zuo, gebürtiger Chinese,  ist im Alter von 14 Jahren nach Wien gekommen. Wäre er dem Rat seiner Eltern nachgegangen, wäre er heute vermutlich Arzt. Er hatte aber schon in jungen Jahren einen Traum. Den Traum von einer eigenen Bar und für den wollte er weiterkämpfen.

Nach einigen Gelegenheitsjobs  besuchte er eine Barkeeperschule  und erwarb vor 10 Jahren mit seinem damaligen Partner den Standort in der Liechtensteinstraße.

Der Traum vom eigenen Lokal war zum Greifen nahe. 

Doch wie das Leben oft so spielt - kaum bist du oben, fällst du tief. 

Sein Partner machte sich nach kurzer Zeit mit all dem Geld aus dem Staub.

Und dann stand er vor dem Nichts.

All das hielt ihn dennoch nicht davon ab, weiter an das zu glauben, wofür sein Herz fast sein ganzes Leben lang schon schlug.

Mit Unterstützung seiner Frau Bobo und seiner Familie führte er das Lokal weiter. Zuerst als Cafe, dann als Restaurant und Bar. Das Geld war knapp, die ersten beiden Jahre mussten er und seine Gattin sogar im kleinen Büro des Lokals übernachten um über die Runden zu kommen.

Der Standort nicht der optimalste,  nicht direkt zentral. Ihm war klar, um hier zu überleben, muss etwas her, das es auf diese Art noch nicht gab.

Und dann entstand die heutige Cocktailbar....

 

Die Bar ist groß, besteht aus 2 Räumlichkeiten, mehreren Stehmöglichkeiten an der Bar und größeren sowie kleineren Tischen. Das Licht Abends ist eher gedämmt, die Bar hell erleuchtet mit unzählgien Flaschen dekoriert,  leise Loungemusik spielt im Hintergrund. Ich kam an und fühlte mich schon sehr wohl in diesem netten Ambiente. Die Karte ist so groß, dass jeder etwas findet. Alkoholisches und Antialkoholisches, wer hier 0-8-15 sucht ist eher fehl am Platz, hier gibt es eigene Kreationen in Hülle und Fülle. Preis-Leistungsverhältnis für diese Vielfalt an eigenen Zusammenstellungen ist top. Kan führt sogar seinen eigenen Gin (The Sign Gin 1 Liter  EUR 19,90 aus Kartoffelbasis mit Fenchel, Anis, Wacholder, Ingwer, Zitronen- und Orangenschale und Koriander) sowie eigene Infusionen, Sirup und einen eigenen Whiskey.

 

Während ich auf meinem Platz angekommen das bunte Treiben hinter der Bar beobachtete und gespannt seinen Erzählungen lauschte,  bekam ich das erste Glas serviert. Wobei...Glas :)) - vor mir stand ein Kinderfläschchen mit Inhalt, der Name des Cocktails "Suck my titties mojito". 

Ab diesem Zeitpunkt wusste ich bereits, was hier anders läuft.

Kan versteht es wie kein anderer kreative und ausgefallene Drinks zu servieren. Und nicht nur das Design der verspielten "Gläser", auch die Zutaten heben sich gewaltig von der Masse ab.

Dieser Fläschchen-Cocktail beispielsweise ist kein 0-8-15 Mojito.

Nein, da gibt es auch noch Zutaten wie Milch, Minze und Marschmallows. Während ich dasaß und an meinem Getränk nuckelte und damit auch zur Erheiterung der restlichen Gesellschaft beigetragen habe, erfuhr ich, dass Kan und sein Kollege jeden Tag die Cocktails an der Bar machen.

Es gibt gesamt 15 Angestellte, jeder hat seinen Bereich - Service, Hospitality, Küche, Kellner. So wird ermöglicht, dass kein Gast länger als ein paar Minuten auf seinen Cocktail warten muss.

Auszeit, Pause ist für Kan eher ein Fremdwort. Wenn die Bude voll ist, dann arbeitet er oft stundenlang durch und erfreut die Gäste mit seinen Kreationen.

 

Wir hatten einen an der Bar und ich hatte direkt ein schlechtes Gewissen gegenüber meinen Freunden, da mein Hauptaugenmerk auf den Entstehungen der jeweiligen von Kan gemischten Getränke lag.

Man wartet mit Spannung, was nun wieder für ein Behältnis kommt, wie zum Beispiel ein Popcornbecher, der Mittig gut verdeckt ein Glas beinhaltet oder auch eine Discokugel, ein Malbrett, auf welchem dreifärbige Flüssigkeitskleckse für die fast schon eigene Zusammenstellung des Cocktails mit Pinseln bereitstehen. 

 

Jeder Cocktail ist ein Highlight auf seine eigene Art und Weise.

 

Später lernte ich seine Frau Bobo kennen. Eine herzige freundliche Frau chinesischer Herkunft, die uns mit selbstgemachten Teigtaschen willkommen hieß. Man merkte, auch sie arbeitet mit Liebe. Die Bar bietet zwar keine Speisen an, aber immer wieder kleine Snacks. Sie erzählte, dass sie oft stundenlang in der Küche steht um kleine Leckereien zuzubereiten, die ihre eigene Tradition mit den von ihr eigens gewählten Zutaten wiederspiegelt. Und das schaffte sie auf Anhieb. Mein eh schon knurrender Magen freute sich und für meinen Gaumen war es ein kleines geschmackliches AHA-Erlebnis.... :)

 

Impressionen:

follow your dreams, they know the way....

Irgendwann zwischendurch bemerkte ich  tättowierte Fische auf Kans Arm. Er erklärt mir Folgendes: "Einerseits bin ich vom Sternzeichen Fisch. Andererseits haben Fische aber auch eine besondere Bedeutung. Wir behandeln unsere Gäste hier wie Fische im Wasser. Sie sollen sich mindestens genauso wohlfühlen" . Dann servierte er mir ein Glas mit einem schwimmenden (nicht echten) Fisch. Der sogenannte "Fish & Tonic". Verspielt wie das Team dort sind auch die Cocktails. Neben Tanqueray Gin, Fino Sherry, Pfirsich & Eukalyptus darf man sich über ein ganzes Aquarium samt Fisch erfreuen. Der Fisch kann auch um EUR 15,-- erworben werden, sollte die Trennung zu schwer fallen :).

Mit einem Schmunzeln dachte ich mir in dem Moment nur "und deinen Vorsatz hast du geschafft Kan. Sogar mehr als das..."

first impressions last forever...

Kans Experimentierfreudigkeit kennt keine Grenzen und das hat sich auch nach aussen hin gelohnt.

Zwei Mal schon wurde die Sign Lounge vom internationalen Mixology Magazin zur besten Bar Österreichs ausgezeichnet.

Kan selbst ist 2015 von falstaff  zum Bartender des Jahres gewählt worden. Und zu guter Letzt hat Kan anlässlich des Ringstraßen-Jubiläums 2015 den von WienTourismus ausgeschriebenen Wettbewerb für die Erfindung seinen Ringstraßen-Cocktails "Sound of the Ring" gewonnen (nähere Infos dazu siehe auch  mein Blogeintrag "finest spirits falstaff" vom Dezember 2016).

life is all about taking risks. Be brave, take risks and allow the unexpected....

Zum Abschluss eines wundervollen Abends habe ich noch ein Foto mit Kan ergattert.

All jenen, die die Bar bereits kennen, gratuliere ich. Zu einem toll gewählten Ort, einer kleinen Oase um abtauchen zu können, sich inspirieren zu lassen und um das etwas andere Wien ein Stück weit näher kennen zu dürfen. Den Teil, wo Menschen ihrem Herzen gefolgt sind und andere damit erfreuen und auch ermutigen, ihren Weg zu gehen. Aller Anfang ist schwer, aber wo ein Wille, da ein Weg, wo die Seele sich angekommen und zuhause fühlt, da findet sie Möglichkeiten genau das zu erreichen, was der Kopf bisher immer nur geträumt hat. 

Alle jene, die die Bar noch nicht kennen, lade ich mit meinem Blog herzlich ein, ihr einen Besuch abzustatten. Hingehen ohne Erwartungen und rausgehen und ein Stück an Kreativität, geschmacklichen Explosionen und auch an Mut und Kraft mitzunehmen, eigene Wege zu beschreiten, an sich und seine Visionen zu glauben und natürlich auch um einfach nur verwöhnt zu werden von Genüssen, die man auf diese Art vielleicht bisher noch nicht erschmeckt und wahrgenommen hat.

 

Ich wünsche mir für uns, für diese Welt, dass wir mit offenem Herzen und offenen Augen durch das Leben gehen. Ich wünsche uns allen das Bewusstsein dafür, dass Hürden und Tiefen nur dazu da sind, um uns in unsere größte Stärke zu bringen und nicht um um uns zu schwächen. 

Denn unser Land braucht eines ganz dringend. Und das sind Menschen, die verändern wollen, das Besondere, das sie in sich tragen nach außen bringen und die an sich glauben. Und daran, dass alles machbar ist.

 

Alles Liebe,

euer Wienermädl

Location

The Sign Longe

Liechtensteinstraße 104-106

1090 Wien

Email: office@thesignlounge.at

Telephone: +43664/9643276


0 Kommentare

"Wienermädlart" - meine eigene neue Armschmucklinie

you are never too old to set another goal or to dream a new dream...

31.12.2016

All meine Steinchen, die mich zu dem Zeitpunkt noch auf meinem Weg beschwert haben, habe ich liebevoll auf einen Zettel geschrieben. Für jedes Steinchen einen. Meine liebe Freundin Caro hat mir den Tipp gegeben, alles was belastet noch schnell im alten Jahr mit einem Ritual über Bord zu werfen.

Dazu benötigt man die 4 Elemente Erde, Wasser, Feuer und Luft.

Also bin ich mit meinen niedergeschriebenen Notizen raus in die Natur. Was hätte sich da besser eignen können als ein Platz in der Steiermark in den Bergen im Schnee. Alles da gewesen was ich also für den Plan brauchte. 

Und dann stand ich da vor dem Lagerfeuer und hab eine Notiz nach der anderen ins Feuer geworfen und dabei zugesehen, wie die eine oder andere etwas länger brauchte um zu verglühen, ja sogar nochmal kurz aus dem Feuer rausgeweht wurde :) (das waren vermutlich die ganz hartnäckigen Steinchen :)). Und dann zum Himmel blickte und spürte, das neue Jahr wird ein gutes. Ein hartes, wo noch viel zu tun ist und über mich selbst zu lernen ist, aber ein gutes. 

 

Mit einem Lächeln und einem beginnenden Anflug von Freude und Freiheit hab ich mich wieder zu der anderen Silvestergesellschaft begeben. Kinder waren auch vor Ort. Die mussten natürlich beschäftigt werden. Und als ich den Kleinen so zusah, wie sie mit Spass und strahlenden Herzen ein paar Steine bemalten, beschloss ich da auch mal mein Glück zu versuchen.

Manche Dinge tut man intuitiv. Das merkt man meist dann, wenn der Kopf sich zu fragen beginnt, was man da eigentlich gerade tut. Und wiedermal kräftig dreinpfuschen will. Aber genau dann ist es das Gefühl das uns leitet, unsere innere Stimme, die genau weiß, was gut für uns ist....

Und dann saß ich da über eine Stunde und habe mit einer Präzesion und Ruhe diesen Stein bemalt. Nomalerweise Duracellhase durch und durch und doch dezent hektische Ansätze im Alltag :)) - aber in dem Fall war ich von mir selbst überrascht. Es gab in der Zeit nichts ausser mich und diesen Stein.

Und da verspürte ich zum ersten Mal seit Langem eine innere tiefe Ruhe, eine Zufriedenheit, ein "ja, genau davon will ich mehr!"

Das was dein Herz zum Strahlen bringt, dich berührt, dich beruhigt, wo du nicht denken musst und einfach nur geleitet wirst von deinem Gefühl - das ist das was man glaube ich Gabe nennt. Wo neues, ungewonhtes, schönes entsteht. Wo man geleitet ist ohne viel Anstrengung, dafür mit ganz viel Leichtigkeit.

 

Zurück in Wien bin ich mitten in der Nacht aufgewacht und irgendetwas in mir meinte "Birgit, schau dich um wo du Material bestellen kannst. Es muss was sein, was nicht ewig dauert, wo du halbwegs schnell zu einem Ergebnis kommst und wo du deinen schon viel zu lange auf Eis gelegte kreative Seite wieder erwecken kannst!"

Und der Kopf - immer noch im Tiefschlaf - hält die Klappe. Das Bauchgefühl lässt sich inspirieren und wird binnen Kürze fündig. Das ist es - Armbänder! Klar, es gibt schon viele davon, keine Frage. Aber diese sind deine - mit Liebe gemacht und mit der Wienermädl-Note :) und vielleicht doch etwas anders als der Rest bisher. 

Und dann saß ich da hellauf begeistert wie ein kleines Mädchen, das vor dem Weihnachtsbaum steht. Und merkte genau in dem Moment, dass meine Flügel endlich anfangen sich auszubreiten und den Käfig, in den ich mich viel zu lange gesperrt hatte, endlich beginnen langsam aber doch zu verlassen.....

 

Und das ist die Geschichte. Ein Anfang. Ein Nebenbei, ein Genuss, ein Abschalten, ein frei im Kopf sein und mich dem hingeben, was mir den Weg zeigen möchte. Und ich bin gespannt wie weit der gehen wird und wohin er mich führt :)

die schönsten Dinge entstehen, wenn man es wagt etwas aus dem Bauch heraus zu tun....

Und so habe ich mit pochendem Herzen auf das natürlich noch in dieser Nacht bestellte Material gewartet. Dann kam der Postmann und da war es wieder - das Gefühl in dem Moment im Kreis springen zu wollen vor lauter Vorfreude, Neugier, Nervosität....

Ich habe gestern meine ersten beiden Werke fertiggestellt. Diese als Dankeschön für die vielen Follower auf Instagram mittels "Giveaway" kostenlos innerhalb einer Verlosung angeboten. 

Und heute gleich noch ein paar weitere zusammengestellt :)

Und die möchte ich euch gerne zeigen.

Bei Interesse jederzeit gerne eine Nachricht an mich - entweder hier in meinem Blog oder auf Instagram unter _wienermaedl_ - ich freu mich auf eure Meinung und natürlich auch über feedback :)

you will never win if you never begin ;)...

die ersten Ergebnisse:

to live a creative life we must loose our fear of being wrong....

So meine Lieben, ich hoffe ich konnte euch einen feinen kleinen Einblick in eines meiner Projekte verschaffen.

Und euch vielleicht auch ein wenig motivieren das zu tun, was euer Herz sich sehnlichst wünscht um anzukommen und um glücklich zu sein. Ob das etwas ist, das ihr nur still und leise für euch macht, oder etwas, das ihr gerne mit anderen teilen wollt, etwas bewegen wollt, die Welt ein Stück bunter und anders machen wollt, damit sich ein bisschen was bewegen kann - zumindest in uns selbst - Hauptsache ihr hört hin. Auf euer Bauchgefühl, innere Stimme, Intuition. Alles was anders zu uns spricht als der Kopf es tut. 

Der glaubt immer alles besser zu wissen. Ist aber im Grunde nichts anderes, als der, der uns davon abhält wirklich wir selbst zu sein, mit all unseren buten und vielfältigen Facetten.

Ich habe auch 34 Jahre gebraucht um das endlich zu verstehen. Aber irgendwann kommt dann immer der Punkt, wo einen das Leben genau dahin führt, wo man sein soll. Und dafür bin ich sehr dankbar. Dankbar dafür, dass ich endlich anfange frei zu sein. Frei von Erwartungen, von Werten und Normen, die mir irgendwann auferlegt wurden von Menschen, die es auch nicht besser wussten.

Und eines weiß ich. Druck bringt rein gar nichts. Der schnürt nur noch enger. Alle Erwartungen loslassen, um das kommen zu lassen, was darauf wartet angesehen zu werden :) Vielleicht auch mal auf einem 0 Punkt sein um dann nur noch größer aus dem Wasser emporsteigen zu können.

So oder so ähnlich ist das Leben.

 

Ich wünsche euch von Herzen, dass ihr diese Freiheit und Leichtigkeit auch ein Stück weit in eurem Leben leben könnt.

 

Alles Liebe,

euer Wienermädl

1 Kommentare

Die Kraft der Natur - Alleskönner Ringelblume, Kokosöl und Aloe Vera

look in the mirror....that's your competition.

Körper, Seele und Geist.

Diese 3 arbeiten immer eng zusammen.

Oft schwächelt der Körper zuerst.

Schnell ist mal eine Grippe da, manch andere quälen wiederkehrende Hautprobleme, der Spruch "das schlägt mir auf den Magen" ist sicher auch vielen nicht fremd.

In einer Zeit wie dieser haben wir eines verlernt: auf unseren Körper zu hören. Schnell wird dieser in der Hektik des Alltags und im Funktionieren wollen oder müssen (Job, Kinder, Ausbildung...) als Feind betrachtet, dessen Alarmglocken man so schnell als möglich ausschalten muss um wieder im Rad des Lebens funktionieren zu können. 

Dabei will dieser Körper in dem Moment nur eines - gehört werden. Aufmerksamkeit bekommen und uns warnen. Uns aufzeigen, dass unser Leben - wie wir es gerade führen - so nicht gut ist.

Das kann viele Ursachen haben. Ernährung, Stress, zu wenig Zeit für uns selbst, zu viele selbst auferlegte Verpflichtungen, etc.

Er ist ein zuerst stiller Helfer, der wenn er nicht wahrgenommen und vielleicht auch noch mit Mittelchen unterdrückt wird, immer lauter schreit. Er ist unser Freund, der uns zeigen möchte, dass diese 3 Komponenten - Körper, Seele und Geist -  nur zusammen gut arbeiten können, wenn sie gepflegt werden. 

Ich schreibe diesen Blog aus eigener Erfahrung, weil ich selbst jahrelang nicht hören wollte, Medikamente eingenommen habe, von Arzt zu Arzt gelaufen bin und zu viel im Aussen gesucht habe anstatt dort wo des Rätsels Lösung ist.

In mir selbst. 

Ich nenne meinen Körper immer den Pressesprecher. Wenn er zu mir spricht, ist es Zeit "hineinzuhören" und zu schauen, was man vielleicht ändern kann. 

Wenn der Rücken wieder schmerzt oder der Magen böse ist, dann ist das ein Zeichen. Ein Zeichen, dass wir zuhören sollen und nicht weiterrackern, bis es irgendwann vielleicht zu spät ist. Ich möchte damit nicht sagen, dass es keine ernstzunehmenden Krankheiten gibt, die in jedem Fall medikamentös behandelt werden müssen. Aber die kleineren Anzeichen, die kann man ohne weiteres auch durch Liebe zu uns selbst, durch Achtsamkeit und durch die Kraft der Natur ersetzen, die können wir anderwertig wahrnehmen und lösen.

Und heute möchte ich euch gerne 3 meiner kleinen Zauberlehrlinge aus der Natur vorstellen....

 

Ringelblumensalbe nach Maria Treben

Hauptanwendung: Hautentzündungen

- Schnittwunden

- wunder Babypopo

- Ekzeme

- Hämmoriden/Afterjucken

- Pilze

- trockene Kopfhaut 

- Sonnenbrand

- Pickel


Tipp für Frauen:

Ich leide immer unter sehr starken Menstruationsbeschwerden. Was mir hier gut hilft ist ein Tee aus Ringeblumenblüten. Einfach eine Hand voll Blüten 10 Minuten mit heissem Wasser aufkochen und dann schluckweise trinken. Kann bis zu 3 Mal am Tag wiederholt werden.

 

ACHTUNG:

Die Ringelblume ist generell gut verträglich, vorsicht gilt allerdings bei Menschen, die zu einer Allergie gegen Korbblüter neigen. Da kann der Schuss schon mal nach Hinten losgehen aber das merkt man nach der ersten Anwendung. Einfach die Salbe über Nacht auf einer kleinen Stelle (Armbeuge z.B.) ein paar Stunden auftragen und abwarten ob die Haut reagiert.

Es gibt unzählige Firmen, die Ringelblumensalben herstellen. Bei den meisten ist allerdings zusätzliche Chemie dabei, die einerseits die Haut reizen kann und andererseits zu unschönen Nebenwirkungen führen kann. Die von mir oben beschriebene enthält neben Ringelblumen nur Melkfett zum Binden und sonst keine weiteren Zusatzstoffe. Ist also rein Bio :).

 

Alternativ kann für das "Frauenproblem" auch ein Tee aus Frauenmantel auf die gleiche Art und Weise wie oben beschrieben zubereitet werden.

 

Ich habe mir mit dieser Salbe schon einige Cortisonsalben für meine angeblich leichte Schuppenflechte im Gesicht im Winter erspart und pflege meine Haut damit weit gesünder als mit Chemie.

Kokosöl Dr. Georg

Hauptanwendung:

- zum Kochen

- Haut

- Haare (trockene juckende Kopfhaut, mehr Glanz in den Spitzen - einfach über Nacht einwirken lassen und morgens mit einem milden Shampoo ausspülen)

- Rasur (nach der Rasur oder als Rasiergel)

- gegen Pickel, Falten und Augenringe, eingerissene Mundwinkel

- gegen Flöhe, Läuse und Milben


Kokosöl hat weiters eine antibakterielle und antimykotische Wirkung. Für Menschen, die Anfällig sind für Plize oder Bakterien ist dieses Öl eine sehr gute Pflege und riecht dazu noch nach Meer und Urlaub.

Ich verwende Kokosöl auch für Smoothies oder einfach einen Löffel in mein Porridge Morgens. Es hat eine basische Wirkung und trägt zur Entsäuerung des Körpers bei. Und sauer sind wir - wenn nicht mal durch unsere Grundstimmung, die auch Einfluss auf den Körper hat - durch zu ungesundes Essen (zu viel Fleisch, Kohlehydrate, Alkohol, Zigaretten, Süsses) recht oft und schnell.

 

Tipp für Paare:

Kokosöl kann auch gut als Gleitgel verwendet werden. Für all die, die keine Chemie "unten rum" wollen, ist das eine gute Alternative. Dazu einfach ein Kügelchen in die Vagina einführen. Beim Verkehr schmilzt das Öl durch die Wärme sehr rasch und befeuchtet gut.

 

Ich empfehle auch hier ein Bioöl ohne chemische Zusätze. Dr. Georg hat sich mit seiner Qualität einen guten Namen gemacht. 

Wichtig ist in jedem Fall der Zusatz "kaltgepresst".

 

Aloe Vera

Hauptanwendung:

- Sonnenbrand

- Ekzeme, Schuppenflechte

- trockene Haut

- nach der Rasur um Pickel zu vermeiden

- als Feuchtigkeitspflege pur oder Zusatz zur Körperlotion

- Heilung bei bereits offenen Pickeln

- Verletzungen

- Narungsmittelallergien (beim ersten Juckreiz oder Quaddeln auftragen)


Tipp bei Problemen im Magen-Darmbereich:

Aloe Vera gibt es nicht nur als Gel sondern auch zum Trinken.

Erhältlich in allen Reformhäusern, Bioläden oder Apotheken.

Wer geplagt ist mit einem Reizdarm, Verstopfungen oder Übersäuerung, dem tut morgens und abends über einen Zeitraum von 4-6 Wochen jeweils ein Stamperl gut. Aloe Vera besitzt die Fähigkeit den Darm gründlich zu säubern sodass unser Immunsystem Stabilität bekommt und wir gesünder durch's Leben gehen können.

Der Darm ist für vielerlei andere körperliche Beschwerden der Spiegel oder der Ausgangspunkt. Diverse Hauterkrankungen wie Pickel oder Ekzeme, mitunter auch Schuppenflechte haben ihren Ursprung im Darm. Sobald der Körper übersäuert ist zeigt sich dies Beispielsweise über die Haut, die wiederum zeigt, dass der Darm nicht genügend gut arbeiten kann und Hilfe benötigt. 

Ihr Lieben, 

meine Liste in diesem Bereich ist noch elends lang :)

Irgendwann habe ich mich alleine schon aus Interesse in diversen Kräuterchen und Heilmitteln aus der Natur versucht und konnte damit im Anlassfall und bei Bedarf viele Problemchen beiseite kehren.

 

Ich würde mich über Feedback freuen und hoffe, ihr könnt aus meinen 3 kleinen Helfern ein bisschen etwas für den Alltag mitnehmen. Nicht immer muss es Chemie sein oder Tabletten, wenn wir die Möglichkeit haben auf das zurückzugreifen, was uns die Kraft der Natur zu bieten hat. 

Ich danke hier meiner lieben Omi, die leider nicht mehr unter uns verweilt.

Sie hat mir als kleines Kind schon mit selbgemachter Ringelblumensalbe so einige Wehwehchen weggezaubert und mir den Weg geebnet, ein bisschen mehr hinzuhören und umdenken zu lernen. Mir und meinem Körper zu Liebe.

 

Ich wünsch euch noch einen schönen Abend, schaut gut auf euch und gönnt euch und eurem Körper ab und an die nötige Ruhe und Entspannung.

 

Alles Liebe, 

euer Wienermädl

Kümmere dich um deinen Körper, er ist der einzige Ort den du zum Leben hast...

1 Kommentare

Die Kunst alleine zu Reisen

travel alone and see things from a different point of view...

Sommer. Sonne. Sehnsucht nach Strand und Meer. Fernweh.

2015 war es soweit.

Ich habe in einer Nacht und Nebel Aktion beschlossen meinen ersten Urlaub alleine zu wagen. Entschieden durch ein Bauchgefühl, nervös und aufgeregt wie ein kleines Kind vor Weihnachten. Ängstlich was mich erwartet, wie das alles sein wird, wer mir begegnen wird, ob ich beim Essen schräg angesehen werde so ganz ohne Gesellschaft.....die Nacht davor kaum geschlafen vor lauter gemischten Gedanken und Gefühlen im Kopf.

Glücklicherweise nicht lange Zeit diesem Gedankenkarussell Raum zu geben , oftmals ist ja gerade das kleine Unsichterheitsluder und der Angsthase in uns die dann doch treibende oder entscheidende Kraft für ein nochmaliges Überdenken des Vorhabens. 

Und dann ging es auch schon los. Voll bepackt mit einem dicken Koffer stand ich am Flughafen mit der Vorfreude und gleichzeitigen Ungewissheit im Gepäck. 

Das Stofftier als Begleiter für den Notfall von der besten Freundin in der Tasche und die Kopfhörer mit der Lieblingsmusik in den Ohren.

Destination Paros, eine kleine Insel in Griechenland.

Und ab dem Zeitpunkt, als alle Leute ins Flugzeug gebeten wurden, war das Eis auch schon ein Stück weit gebrochen. Just me myself and i. Ein wenig stolz und berührt über meinen ach so grossen Mut schaute ich aus dem Fenster und beim Abheben vom Landeplatz kullerte sogar ein Tränchen. Ein ganz besonderer Moment, den ich nie vergessen werde. " Be your own best friend" - das habe ich mir gesagt und als Ziel gesetzt. Lerne dich und deine tiefsten Bedürfnisse, Wünsche und Geheimnisse kennen, die du nur ausfindig machen kannst, wenn du ganz allein auf dich gestellt bist. In ungewohnter Umgebung. In Ruhe, in Stille, spüre die Leichtigkeit, nach der sich deine Seele und dein Körper so sehr sehnen. Lass alles abfallen, was nicht zu dir gehört und entdecke dich selbst ganz neu.

Das war der Plan und ich startete damit über den Wolken, wo die Freiheit grenzenlos ist.....

Travel far enough to meet yourself...

Landung. Santorin. Von dort aus sollte es mit der Fähre weitergehen nach Paros.

Die Reiseveranstaltung informierte mich darüber, dass es zu einer Übernachtung auf Santorin käme, da die Fähre so spät nicht mehr fahren würde. Ich war in dem Moment stinkesauer, dachte nur "toll, eine ganze Nacht auch noch verloren und den nächsten halben Tag, das kann nur ein Fiasko werden"....

Ich kam also hundemüde kurz vor Mitternacht mit einem kleinen Reisebus in einem 4 Sterne Hotel in Santorin an. Beim Anblick musste ich lächeln und ermahnte mich insgeheim nicht immer gleich alles schwarz zu malen, wenn es mal nicht ganz nach Plan läuft. Denn dieses schnucklige Hotel mit den mich mehr als herzlich empfangenden Mitarbeitern, dem wunderschön beleuchteten Garten mit Pool und der lieben Bardame, mit der ich sofort in ein nettes Gespräch bei einem Ouzo kam, belehrten mich eines besseren, ich war jetzt schon angekommen. Angekommen im Paradies. Mit mir selbst und dem aufkommenden Gefühl auf Entdeckungsreise gehen zu wollen...

Und dann bin ich aufgewacht. Um 7:30  Uhr Morgens. Geweckt durch die Sonnenstrahlen, die durch das Balkonfenster kamen. 

Das erste Mal seit einem Jahr das Meer wiedersehen. Tief einatmen, die Stille, das einzige Geräusch die ans Ufer schwappenden Wellen. Die wärmende Sonne und ich. Strahlend stand ich da und atmete jede Sekunde dieses Augenblicks tief ein und wusste, dass meine Entscheidung genau hierher zu kommen kein Zufall war, keine Strafe, sondern einfach nur ein Geschenk.

 

Ein paar Stunden später ging es dann mit der Fähre weiter nach Paros. Auch ein erstes Mal für mich. Vom Anblick dieses Highspeed Boots überwältigt stieg ich wie hunderte andere Menschen empor und als die Sirenen für die Abfahrt ertönten und ich an Deck die Meeresbriese spürte war ich angekommen. Angekommen und spürte Kraft und Freiheit in mir aufkommen. Mit pochendem Herzen stand ich da oben und schaute auf die Weite des Meeres hinaus und dankte Gott für die Eingebung diese Reise alleine anzutreten....

to travel is to take a journey into yourself...

Endlich am Ziel angelangt. Nach einer 4 stündigen Fahrt mit der Fähre und einem weiteren Transfer mit dem Bus von einer Stunde kam ich an.

Hotel Narges.

Eine Oase. Für alle die Greichenland und das spezielle Flair von weißen Häusern, bunten Blumen und Sauberkeit lieben ein willkommener Platz um einfach nur da zu sein, den Wind zu spüren, die warme Sonne auf der Haut wahrzunehmen und all die Eindrücke aufzusaugen. 

Ich wurde auch hier herzlich willkommen geheißen. Mit mir sind noch 2 andere Mädels aus Österreich angekommen, die direkt neben mir ihr Zimmer bezogen haben.

Ich bin gleich das erste Mal losgezogen zu meinem gefürchteten Single-Essen. Fünf Minuten Fussweg vom Hotel erwartete mich ein Traumausblick. Direkt vor dem Meer reihte sich eine kleine Taverne neben der anderen, im Wasser schaukelten auf leiden Wellen Fischerboote. Nachdem ich Anfang Juli vor Ort war erwischte ich noch die Vorsaison und konnte den im Sommer anreisenden Menschenmassen noch gut entkommen :)

Und meine Angst löste sich augenblicklich in Luft auf. Da saß ich. Alleine an meinem Tisch und ich hätte mir in dem Moment nichts schöneres vorstellen können. Es war wie ein kleiner magischer Moment, den ich mit mir selbst genossen habe. Die langsam untergehende Sonne, das gute traditionell griechische Essen, das mit Liebe serviert und bestimmt auch zubereitet wurde und das Meer vor mir. Ich ließ alle Sorgen los, alle mich zu Hause belastenden Gedanken und spürte tief in mich hinein. Und da war es. Das Gefühl von Leichtigkeit. Von Frieden und innerer Ruhe. Ich war ab diesem Zeitpunkt vollkommen. Mit mir und in mir. Losgelöst von allem was mich im Leben hinderte oder zum Zweifeln brachte. Befreit von Ängsten und angekommen in einer Ruhe und in Liebe. Zu dem Ort an dem ich mich befand und auch ein Stück weit zu mir selbst......

it's time to remember what it's like to feel alive....

Ab dem Moment war eines klar. Ich komme wieder. Ich reise wieder alleine. 

Fünf wundervolle Tage lang genoss ich einfach nur mein Dasein. Wachte morgens durch die mich wach küssende Sonne auf, erkundete alle möglichen Strände, einmal sogar in Gesellschaft der österreichischen Nachbarsmädchen, den Rest der Zeit war ich mit mir selbst und auf Entdeckungsreise. Einen Tag borgte ich mir ein Quad aus und wollte damit die Umgebung erkunden. Mitten auf der menschenleeren Landstraße blieb das Ding dann einfach stehen. Mir wurde zwar versichert, dass genug Benzin getankt war, ich wurde dann jedoch eines besseren belehrt. Auch an diesen Moment werde ich mich immer erinnern. Wie ich da stand, panikerfüllt mit leerem Akku im Handy. Aber das Schicksal ist überall, vielleicht waren es auch meine Schutzengel, die aus dem Nichts einen alten Mann auf seinem Moped kamen ließen. 

Hilfsbereit bot er mir an gegen EUR 5,-- Benzin zu bringen. Ich dachte ja prompt der kommt nie wieder, 15 Minuten später allerdings war mein Tank voll :)

"Birgit" - ermahnte ich mich dann liebevoll - "glaub doch bitte endlich einmal an das Positive und beseitige deine Muster und Ängste. Du siehst nun schon zum vermehrten Mal, dass es das Leben immer gut mit dir meint und einen Plan für dich hat. Langsam könntest du auch daran glauben!" :)

 

Immer wieder blieb ich irgendwo einfach stehen und versuchte die Landschaft mit all ihrer Idylle und ihrem Flair, die Ruhe und den Zauber einzuatmen. Und manchmal schien es, als würde die Zeit einfach still stehen. 

Und da spürte ich es wieder. Diese Eindrücke, diese Ruhe und Freiheit, die hatte ich noch nie so intensiv in Gesellschaft empfunden. Dieses Gefühl nur mit sich allein zu sein, das hatte fast schon etwas göttliches....

nothing behind me, everything ahead me...so much of what i am is where i have been.

Und dann kam der Tag. Der Tag an dem ich Abschied nehmen musste. Ein paar letzte Stunden Aufenthalt in Santorin nach einer diesmal kürzeren Rückfahrt mit der Fähre und in Gesellschaft von ein paar anderen jungen Leuten, mit denen ich am Rückweg ins Gespräch gekommen bin. Wir reflektieren alle gemeinsam die letzte Woche, tauschen Erinnerungen und diese Momente bringen so eine Harmonie untereinander, dass es fast schon den Anschein hatte, wir würden uns schon längere Zeit kennen. 

Gemeinsame Wünsche, Träume und ähnliche Erlebnisse verbinden.

Voll bepackt mit Leichtigkeit, Freiheit, Unbeschwertheit und dem Gefühl meinem inneren Selbst ein großes Stück näher gekommen zu sein, sagte ich leise goodbye. Stellte mich nocheinmal mit den Füssen ins Meer um den Moment für immer abspeichern zu können und atmete die Merresbrise noch einmal tief ein.

In diesem Augenblick spürte ich, dass das kein Ende war, sondern erst der Beginn von etwas ganz Besonderem - meinen Singleurlauben :)

 

Ihr lieben, 

ich hoffe, ich konnte all denjenigen, die diese Art von Erlebnis noch nicht hatten, einen kleinen Einblick gewähren, wie wundervoll es ist, sein eigener bester Freund zu sein. Manchmal muss man einfach riskieren um ganz viel zu gewinnen. Es lohnt sich in jedem Fall. 

 

GO OUT AND FIND YOUR INNER PEACE

 

Alles Liebe und bis bald,

euer Wienermädl

0 Kommentare

Yoni Massage - entdecke die innere Göttin in dir

surrender into your wild feminine self-expression...

Ich denke oft an meine Großmutter. An die Frau, die gelebt hat, um nur eines zu tun: zu entsprechen.

Die tagtäglich früh morgens aufgestanden ist, Frühstück zubereitet hat, Wäsche gewaschen hat, gekocht hat, Ehefrau und Mutter war. Tagein, tagaus.

Später dann Oma und irgendwann kam der Punkt, wo ihr Körper und ihre Seele alt und schwach waren. Krankheiten kamen und gingen nicht mehr. 

Ich hab mich früher immer gefragt, wo der Wille dieser Frau ist. Der Wille zu leben. Bei uns zu bleiben und das Schöne weiter genießen zu können.

 

Wenn man aber näher hinsieht, versteht man. Sie war eine Frau, die ihr Leben aus Liebe den anderen gewidmet hat. Ja fast schon geschenkt. Und eines hat sie vollkommen außer Acht gelassen. Sich selbst. Weil sie nicht anders konnte. Sie war fast schon gezwungen diesen Lebensweg zu gehen. Weil sie es nie anders kennengelernt hat. Weil auch ihre Mutter diese Art von Dasein gelebt hat und ihr damit den Weg vorgegeben hat. Und weil für Veränderungen und Ausbrüche keine Zeit war....

Wenn ich mir die heutige Zeit ansehe, hat sich doch vieles verändert. Frauen sind zielstrebig, "Powerladies", Mütter & Karrierefrauen, emanzipiert und selbstständig. Es ist zu einer Seltenheit geworden, dass eine Frau sich lediglich damit identifiziert nur - vielleicht etwas drastisch ausgedrückt - hinter dem Herd zu stehen und zu putzen. Eine Frau weiß heutzutage was sie will. Und dennoch. Eines bleibt. Der Faktor "ich muss funktionieren".

Sie achtet auf sich, kleidet sich schön, schaut, dass die Karriere auf  Vordermann gebracht wird, kümmert sich um die Kinder, ist Geliebte im Bett und Organisationstalent im Haushalt. Auf wienerisch würde man sagen: "die Damen haben heutzutage oft die Hosen an" - was eigentlich so viel heißt wie: taff sein, Stärke zeigen, keine Schwäche zulassen, Schulter zum anlehnen sein und weiterpowern. Fast schon etwas vermännlicht die Darstellung.

Aber eben Fakt unserer schnelllebigen Zeit.

Der Stress, der ständige Blick auf die Uhr, das Planen und Laufen , all das hat in unserem Jahrzehnt noch einmal drastisch zugenommen und auch die Anforderung an uns selbst funktionieren zu müssen ist noch ein Stück weit gewachsen. 

Und in diesem Bewusstsein ist es wichtig STOP zu sagen.

Zumindest kurz auszusteigen um die Aufmerksamkeit dem schenken zu können, was essentiell lebenswichtig ist um in diesem Rad gesund und glücklich überleben zu können: dem Körper-Seele-Geist Aspekt.

Dem "einfach Frau sein dürfen" und dem uns selbst die Erlaubnis erteilen zu spüren, was der liebe Gott uns von Geburt an geschenkt hat: die innere Weiblichkeit, innere Schönheit, das Gefühl einfach nur Frau sein zu dürfen.....

a woman is unstoppable after she realizes she deserves better...

Und dann kommt Rosie ins Spiel. Wer ist diese Frau? Eine Lady, die mich inspriert. Die genau das, was ich oben beschreibe, die innere Weiblichkeit wieder ein Stück mehr in unser Leben lassen, unterstützt. Rosie gibt Yoni Massagen. Als ich gehört habe, was diese beinhalten, war ich ehrlicherweise zu Anfangs etwas skeptisch. Nicht nur ich, auch mein Freund :)) ...

Kurz erklärt: Yoni Massagen sind ganzheitliche Massagemethoden für Frauen, bei denen nicht nur der ganze Körper, sondern auch der Intimbereich achtsam massiert wird. Der Schlüssel dieser Massagetechniken:

die Beziehung zum eigenen Körper wird liebevoller und respektvoller. Erleichtert Geburten, hilft bei Menstruationsbewschwerden, stärkt das Immunsystem, hilft bei der Auflösung von physischen oder psychischen Traumata. Und gerade die haben wir alle auf irgendeine Art schon erlebt. Da spreche ich jetzt nicht von Missbrauch im klassischen Sinne.

Das beginnt schon beim oftmaligen nicht NEIN sagen wollen im Leben. Beim sich nicht genug Zeit nehmen für die Liebe, das eigene Körpergefühl, das in sich hinein spüren. 

Gemäß einer deutschen Studie dauert ein Geschlechtsakt vom Kuss bis zum Ende ca. 11 Minuten. Wir sprechen hier nicht von frisch verliebten Pärchen.

Viele bemängeln nur bei jedem 5. Mal einen Orgasmus zu haben. Andere kennen nach Jahren ihren "G-Punkt" noch nicht. Ich lege die Karten hier offen auf den Tisch - das sind oftmals Tabuthemen, die man still und heimlich mit sich hinter den eigenen 4 Wänden ausmacht. Aber gerade in unserer Zeit, ist es wichtig und auch schön, offen über solche Dinge reden zu können und sich selbst wieder ein Stück mehr Aufmerksamkeit und Achtsamkeit zu schenken.

Leicht sein. Unbeschwert. Und vor allem sein eigener bester Freund sein, uns kennen und daher wissen, was wir wirklich brauchen um glücklich und ausgeglichen zu sein....

entdecke und erwecke die Göttin in dir....

Der Ablauf...

Für so ein miteinander Arbeiten ist Vertrauen sehr wichtig. Auch der Wohlfühlfaktor. Und den hat Rosie perfekt geschaffen. Ein kleiner Raum, in mintgrünen und weißen Farben gehalten, Bilder, die Ruhe und Schönheit ausstrahlen, wärmende Lichter und eine einladende Couch neben einem Tisch, auf dem schon eine Tasse Tee für mich bereit steht.

Wir beginnen mit einem Gespräch. Ich werde nochmals aufgeklärt, was mich erwartet und wie der Ablauf aussieht. Zuerst entkleide ich mich, nehme noch eine kurze Dusche, hülle mich dann in ein Tuch und lege mich auf eine Liege, die von einer Heizdecke erwärmt ist.

Leise Loungemusik erfüllt im Hintergrund den Raum. Wir beginnen mit einer kurzen Meditation um den Körper und den Geist frei zu machen und für innere Ruhe und Leichtigkeit zu sorgen. Dann lege ich mich auf den Bauch. Stück für Stück befreit mich Rosie von meinem Tuch und beginnt mit der Massage. Rücken, Beine, Hals. Zwischendurch spüre ich ein Fell, das mich sanft umhüllt. Rosie arbeitet mit einem Massageöl, das mich vom Geruch her sofort an Urlaub und stressfreie Tage erinnert und ich lange gedanklich augenblicklich in einer unbeschwerten Welt und nehme meinen Körper wahr.

An manchen Stellen spüre ich Hitze. Rosie erklärt mir jeden Schritt und nimmt sich Zeit. Beschreibt, dass das meine eigenen Energiefelder sind, die nun in Bewegung geraten, wo zu viel Hitze herrscht, löst sie diese mit sanften Bewegungen. 

Danach drehe ich mich auf den Rücken. Rosie setzt sich nun zwischen meine Beine mit auf die Liege. Massiert wieder von oben, zuerst den Oberkörper, dann die Beine.

Bis sie zu dem Punkt kommt, an dem sie sagt, dass sie sich nun meiner "Yoni" widmen wird. Das Ruder habe ich in der Hand. Ich darf sagen, wie weit sie gehen darf. Die erogene Zone wird nun auch sanft von ihr massiert. Zuerst aussen, dann innen. Mancher mag jetzt denken, dass das nach einem beginnenden Liebesspiel zwischen 2 Frauen klingt.

Das ist es ganz und gar nicht. Hier werden zwar alle Reginen berührt, aber nur auf eine sanfte Art und Weise, die es lediglich ermöglicht, den Körper besser wahrzunehmen und zu spüren.

Rosie beschreibt mir, dass sie nun auch innere Blockaden in diesem Bereich löst. Oftmals sammelt sich gerade an dieser Stelle durch psychische Verletzungen - und diese können schon weit zurückliegen - eine Stauung, die durch sanfte Bewegungen und Energieausgleich aufgelöst werden kann.

Verletzungen oder andere Traumata, die man irgendwann vielleicht einmal auf körperlicher Ebene erfahren hat, benötigen auch die körperliche Ebene um wieder heil zu werden.

Ich beobachte mich sogar dabei, dass ein paar Tränchen kullern. Gerade in dem Moment, wo sie mit Ihren Händen meine Herzenslinie mit meinem Intimsten energetisch verbindet.

Ich bin in der Zeit einzig und allein auf meine innere Welt konzentriert, ohne auch nur einen Moment nachzudenken, ob mein Körper irgendwo nicht makellos ist, oder was ich in der nächsten Stunde noch erledigen muss.

Es fühlt sich fast ein wenig heilig, spirituell an.

Einfach gesagt - wenn wir körperliche Probleme haben - Verspannungen, Schmerzen im Rücken. Dann haben wir keine Scheu einen Masseur oder Osteopath aufzusuchen.

Warum also nicht auch diesem Bereich, der für die innere Weiblichkeit der Frau steht, etwas mehr Beachtung schenken und alte Muster oder Lasten aufräumen, um noch erfüllter in uns und auch nach aussen hin noch mehr strahlen zu können. 

Ich verliere das Gefühl für Raum und Zeit. Irgendwann ist die Massage dann zu Ende und ich fühle mich für einen Moment wie eine kleine Göttin. Rein und frei und federleicht. 

Rosie und ich besprechen die letzten Stunden. Ich fühle mich frisch und vollkommen. Angekommen in mir und meiner Welt. Unglaublich schön und strahlend von innen. Und mit diesem Gefühl verabschieden wir uns.

 

Ich möchte damit Frauen ermutigen, mehr auf sich zu achten. Auf ihre innere Stimme zu hören, Frau zu sein, auch einmal schwach zu sein. Und vor Allem sich Zeit zu nehmen. Zeit für den eigenen Körper, damit die Seele Grund hat darin wohnen zu wollen. 

Leichtigkeit ist der Schlüssel zum Unbeschwert sein. Zu Genuss, zu Freude und zu innerer Ruhe.

Ich wünsche allen ein Stück mehr davon. Und für all jene, deren Interesse geweckt ist, auch einmal etwas Neues zu versuchen, stehen unten die Kontaktdaten inklusive Bildeindrücken von Rosie.

 

Alles Liebe, 

euer Wienermädl

was wir auf dieser Reise entdecken, ist der Duft der Unabhängigkeit und die Blüte unserer Weiblichkeit...

Location

Rosie Geldner

Kreuzgasse 17-19

1180 Wien

Email:

info@wunderbare-weiblichkeit.com


Impressionen...

0 Kommentare

FALSTAFF "Finest Spirits Vienna 2016"  in der Wiener Marx Halle

Man soll dem Leib etwas Gutes tun, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen....

Wenn es draussen langsam winterlich wird, dann sehnen sich der Körper und das Herz nach Wärme. Die eine Möglichkeit wäre spontan in den Süden zu fliegen. Die andere diese Wärme mit all seinen Sinnen direkt vor Ort einzufangen.

Und genau das hat FALSTAFF in Kooperation mit feingeist und finest spirits vor Kurzem in den der Wiener Marx Halle geschaffen. 

Ein Ort, an dem sich Menschen treffen, die nur eines wollen: dem eisigen Wind entfliehen und eintauchen in die Welt der Genüsse.

 

Kein Genuss ist vorübergehend. Der Eindruck, den er hinterlässt, ist bleibend...

Schon beim Ankommen verspürt man, dass man hier willkommen ist. Zwei lächelnde Damen empfangen die Gäste beim Eingang mit einem Probeglas und verweisen auf den Eingangsbereich, bei dem man für den Gegenwert von jeweils EUR 5,00 Jetons bekommt, um bei den diversen Anbietern Proben verkosten zu können. 

Ich stand für einen kurzen Moment da und hab inne gehalten. Mich umgesehen, das kunterbunte Treiben beobachtet, die wärmende Beleuchtung der Halle und die einladend dekorierten Stände der verschiedensten Spirituosenverteter. Interessierte, Fachexperten, Genießer aber auch eher Ahnungslose wie ich konnten augenblicklich eintauchen in die Welt der Finesse. Und damit meine ich genießen mit allen Sinnen.

Die erste Runde haben wir lediglich dafür genutzt, um mit den Augen alles einzufangen, was die Räumlichkeit zu bieten hatte: Barkeeper, die mit viel Geschick und Spass an der Darbietung ihre Cocktailshaker geschwungen haben und ein nettes Animationsprogramm lieferten. Menschen, die beieinander standen und mit einem Gläschen in der Hand angeregte Unterhaltungen führten. Gastronome, die ihre eigene Geschichte mit Liebe ins Detail erzählten. Über die Idee und den Ursprung des Getränks, die Marke und die verschiedenen Geschmacksnoten, die sich in all den edlen Tropfen wiederfanden. Eintauchen in den Spirit und sich verzaubern lassen. Vor Ort befanden sich Aussteller aus Irland, Schottland USA und Östrerreich und präsentierten vor Allem Whiskey, Cocktails und Gin.

Genuss ist das Ergebnis einer blühenden Phantasie....

Bei der zweiten Runde haben wir selbst ein paar ausgewählte Sorten probiert, die uns angesprochen haben. Nachdem wir am Nachmittag dort waren, gab es doch Grenzen - schließlich musste das Auto ja noch nach Hause gefahren werden :)

Besonders beeindruckt hat uns da die Destillerie Freihof aus Lustenau, Vorarlberg mit ihrem "Freihof Mortillo Liqueur".  

Zusammen hatten wir ein Glas voll von Heidelbeeren, Zitronengras, Minzblättern und Brombeer-Zitrone, gemischt mit Schweppes Bitter Lemon. Saftig frisch und fein säuerlich. Ein sehr angenehmes fruchtiges Getränk, das beim Augen schliessen ein bisschen Urlaubsfeeling mit sich bringt.

Das Unternehmen selbst hat eine lange Geschichte hinter sich, ein Familienbetrieb, der bereits seit 1885 besteht und mit viel Herz von Generation zu Generation weiterbertieben wurde.

Im Jahr 2013 sogar vom World Spirit Award zur Destillerie des Jahres 2013 gekürt worden, 2015 bereits die 100 Goldmedaillen-Marke überschritten.

 

Wenn Menschen ihre Leidenschaft zu ihrem Beruf machen, dann entsteht etwas ganz Besonderes. Nämlich Erfolg und die Gabe, andere Menschen von seinem Tun begeistern zu könne

Do what you love, love what you do. And the result will be success....

Und dann kamen wir zu ihm. Kan Zuo.

Wer ist dieser Mann da oben? Mit seinen jungen Jahre bereits ein mehr als erfolgreicher Betreiber der "The Sign Lounge Bar" in 1090 Wien, Liechtensteinstraße 104-106. Er nahm sich Zeit um alle möglichen Fragen zu beantworten und erzählte vor einem versammelten staunend lauschenden Publikum seine Geschichte.

Vor 16 Jahren kam er nach Wien und hatte eine Vision. Er wollte den goldenen Drink erschaffen, der die edle Atmosphäre des Rings wiederspiegelt. Mit all seinen Lichtern, dem kunterbunten Treiben, dem Leben. Die Kreation durften wir probieren. In ihr schmeckte man Wiens Kaffeehauskultur, kombiniert mit dem prickelnden Wiener Sekt und einer südländischen Frucht, der Calamansi. Ein Künstler in seinem Tun, ein kreativer Kopf, ein Freigeist, der versucht alle Sinne spüren zu lassen.

Mit der Geschichte hinter dem Cocktail trifft er die Phantasie, die Augen bei der liebevollen aufwendigen Zubereitung, den Gaumen bei der wahrlichen Geschmacksexplosion und die Ohren bei seiner angenehmen und ruhigen Art zu erzählen. 

Menschen, die sich von der Masse abheben. Die ihre Gabe entdeckt haben und ein Stück weit die Welt zu einem märchenhaften Ort des Gespürs werden lassen. Bitte mehr davon :)

Verzaubert im Reich der Sinne...

Fazit dieses Nachmittags:

Viele Impressionen, viele Lebenswerkgeschichten von besonderen Menschen, die Ihren Job mit Liebe machen, geschmackliche Highlights, nette Kontakte und das alles in einer herzerwärmenden Umgebung, wo es keine Vorurteile oder schlecht gelaunte Gesichter gibt. An einem Ort, wo alle nach dem gleichen Wunsch gestrebt haben: ankommen und für eine kurze Zeit den Alltag, den Stress und die Sorgen vergessen und nur eines tun. Mit allen Sinnen fühlen und erleben.

 

Ihr Lieben,

ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende. Schaut gut auf euch und euer Seelenheil.

Alles Liebe,

euer Wienermädl

1 Kommentare

Streetfood Market Vienna - Marx Halle

Live.Love.Eat.

Hallo ihr Lieben,

 

hoch die Hände, Wochenende! 

Ich habe heute den halben Tag im Bett verbracht. Zu kalt, zu windig, zu viel Regen, zu viel Herbst. Als Sonnenkind fällt es mir besonders schwer mich mit dieser trüben Suppe am Himmel anzufreunden. Da hilft eigentlich nur Augen zu und Decke drüber. Oder aber.....ESSEN. Versuchungen muss man ja bekanntlich nachgehen - wer weiß ob sie wiederkommen.

Wien, 1030 Rinderhallem St. Marx - "Vienna Streetfood Market"

Gedacht...getan.... ;)

Ich mag ja diese Hallen besonders gerne. Hat alles so ein eigenes Flair dort. 

Eintritt frei - schon mal ein Pluspunkt!

Es ist nicht überfüllt und auch nicht leer. Gerade so viele Menschen auf einem Platz, dass ich alles gut überblicken kann und schon mal vorab keinen Stress im Kopf hab mit "Maaaann, da jetzt anstellen in der mega Schlange?"

Also los, Wienermädl geht auf Entdeckungsreise. Und findet sich wieder in einer kulinarischen Mischung aus Burgern, Waffeln, Nutellapancakes, Currywürsten, Poffertjes und leckeren Getränken. Die Aussteller sind kunterbunt gemischt, unter anderem CHILEES, Daily Deli, John Lemon, LE BEEF. 

Und bei all den Leckereien läuft mir dann ganz schnell das Wasser im Mund zusammen und ich entschließe mich dem LE BEEF eine Chance zu geben. Double Beef Burger Medium, dazu Pommes und ein Heisstee (heisser Tee mit Minze und Zitrone). 

 

Ganz angetan von dem tollen Geschmack, das Rind zerfällt förmlich im Mund, komme ich mit den beiden im Foodtruck stehenden Jungs ins Gespräch und erfahre, dass sie extra aus der Slowakei angereist sind. Den Burger weiter mampfend versuch ich ihnen zu erklären, dass unbedingt ein Franchisebetrieb her muss, in Wien gibt es zwar schon einiges an guten Burgerläden ABER - dieser hat mich einfach richtig überzeugt :)

Ich glaub meine Überzeugungskünste wurden akustisch nicht ganz verstanden. Mag sein dass man mit vollem Mund nicht sprechen soll. Kommt nichts Produktives raus. Hat Omi immer schon gesagt...

 

Der Bauch gluckert, das Wienermädl rollt weiter wie ein dicker Bär. Kann ja noch nicht alles gewesen sein hier. Somit muss als Nachtisch (wenn schon, denn schon) noch ein Poffertje her.

Wie mir mit einem Lächeln von einer netten Dame im nächsten Truck erklärt wird, ist das eine niederländische Gebäcksspezialität, die einem kleinen Pfannkuchen ähnlich sieht. Als Draufgabe gibt es dazu noch Nutella und frische Früchte. Ähm...ja. Gluten & Co. Euch sei heute mal Einlass gewährt. Das Wochenende ist zum Sündigen da! :)

Und das ist wahrlich ein Soulfood der Extraklasse. Nichts Aufwendiges aber in dieser Kombi unbeschreiblich gut. Das Rezept wurde mir auch mit bitten und betteln nicht verraten, nur der Hinweis, dass sich da bestimmt in Internet etwas fände.

 

Zufrieden und kugelrund laufe ich noch ein paar Runden und betrachte die einzelnen Trucks und das kleine Treiben von Menschen davor und denk mir "Wien, du bist wunderbar. Schön, dass ich Teil von dir sein kann. Hier bin ich Mensch, hier darf ich's sein....."

 

Und damit wünsch ich euch noch einen tollen Samstagabend. Kuschelt was das Zeug hält und gönnt euch!

Alles Liebe, 

euer Wienermädl

 

all you need is love. But a little burger now and then doesn't hurt....

0 Kommentare

Neueröffnung glutenfreie Pizzeria in Wien

Allem kann ich widerstehen, nur der Versuchung nicht.... "Alla Salute" - die Pizzeria, die alle vertragen :)

Hallo ihr Lieben,

 

gestern war so ein Tag, an dem du dir denkst - OMG, das Einzige das noch helfen kann ist Pizza! Oder 10 Tafeln Schokolade. 


Nachdem ich im Internet durch Zufall auf die Neueröffnung der "Alla Salute" Pizzeria in 1060 Wien gestoßen bin, dacht ich mir ich nehme das gleich zum Anlass um mir den hungrigen Bauch mit neuem Soulfood vollzustopfen :)

Was soll ich sagen - gleich mal hin und weg von der Info vorab, dass dieses Restaurant sowohl gluten- als auch laktosefreie Pizzen anbietet. Auf Wunsch auch vegan, so stand es im Netz in der Speisekarte.

Angekommen in einem kleinen Lokal mit Stock, das für ca. 10-12 Tische Platz bietet. Beim Eingang riecht man bereits den leckeren Duft von frischer Tomatensauce und Oregano. Ein freundlicher Kellner nimmt einen sofort in Empfang und zeigt, welche Tische noch frei sind. Nachdem wir zu einer Stoßzeit (18:30 Uhr abends) einmarschiert sind, gab es nur noch ein Stehpult. Uns egal, denn wir wollen testen und den bösen Hunger stillen. Die Speisekarte bietet alles mögliche an Vielfalt, allein schon die Pizzatitel zaubern ein Lächeln ins Gesicht. "Die wilde Henne", "Der speckige Steirer", "Die simple Grete" und viele andere locken mich mit ihren lieblichen kreativen Kosenamen und das Gefühl in mir, dass ich hier genau richtig bin, wird immer deutlicher :)

Belegt mit vielen Extras wie Kartoffeln, Birnen-Chutney, Reis vom Karfiol, Speck, gelbes Kraut, Schafkäsebrie....ich könnte die Liste hier noch weiterschreiben. Muss aber stoppen, sonst muss ich gleich wieder los um die wieder aufkommende Sehnsucht zu stillen :P 

Preisklasse liegt im mittleren Bereich - ist aber voll in Ordnung für das, was das Lokal zu bieten hat.

Ich hab mir eine "grüne Schlange" bestellt; mit Mozarella- Parmesan, Zucchini und Pinienkernen, dazu noch Schafkäse-Brie. 

Lange musste ich nicht warten, man ist dort sehr bemüht, dass die hungrigen Mäuler schnell gestillt werden. 

Und dann kam sie.....es war Liebe auf den ersten Blick! Allein der Geruch, der in die Nase steigt, erinnert sofort an Italien....an urige Lokale am Meer und an das was eine Pizza haben muss: Geschmack! Ich weiß nicht ob es der Belag war oder der Teig alleine. Bisher waren meine Erfahrungen mit Glutenfreien Burgern und dergleichen eher...na sagen wir mal unbefriedigend. Aber diese Pizza bekommt eindeutig 10 Punkte! Wär ich nicht so satt gewesen, hätte ich am Liebsten gleich noch eine bestellt. 

Ein kleiner Faux-Pas des Kellners, der eigentlich nicht der rede wert war, wurde sofort mit hauseigenen gluten-laktosefreien Gummibären entschuldigt.

Fazit: Wer mit so viel Freude und Liebe kocht, so aufmerksam und bemüht ist und dazu noch an alle armen Seelchen denkt, die auf Grund des stressigen Alltags ein bisschen ausweisen müssen von den "normalen" Lebensmitteln - der hat mein Herz gewonnen.

 

Ich war da und komme wieder :)

 

Ich wünsch euch was!

Verwöhnt euch, probiert euch und alles Schöne aus und lasst's euch gut gehen. Dem Seelenheil wegen :)

Alles Liebe, euer Wienermädl

 

 

 

Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck den er hinterlässt, ist bleibend (J.W. v. Göthe)

1 Kommentare


3 Tage DETOX mit "Urban Monkey & Juice Cleanse"

work hard. play hard. CLEANSE. repeat.

mehr lesen

RINGANA Frischekosmetik - start your day fresh

Man muss dem Körper etwas Gutes tun, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen....

mehr lesen 0 Kommentare

Nivea Produkte im Test

Skin first, Make up second, smile always :)

mehr lesen 0 Kommentare